Kronprinzessin Mette-Marit in schlechtem Zustand

In Norwegen bricht Entsetzen aus. Kronprinzessin Mette-Marit musste aus gesundheitlichen Gründen alle Termine absagen. Die 48-Jährige leidet ohnehin an einer gefährlichen Lungenkrankheit und hat sich nun möglicherweise auch noch mit dem Corona-Virus infiziert.

Eigentlich hätte Prinzessin Mette-Marit am Freitag an der Nobelpreisverleihung teilnehmen sollen. Doch alle Termine rund um die Veranstaltung wurden am Freitagnachmittag kurzfristig abgesagt.

„Ihre Königliche Hoheit, die Kronprinzessin, muss heute leider ihr Programm in Verbindung mit der Friedensnobelpreisverleihung absagen“ verkündete der norwegische Palastsprecher Sen Gj Gjeruldsen. Die 48-Jährige leide unter „Erkältungssymptomen und muss deswegen einen PCR-Test für Covid-19 machen“, hieß es weiter.

Tatsächlich sind Erkältungssymptome bei der Norwegerin nicht so harmlos wie es zunächst klingt. Die Kronprinzessin leidet an einer Lungenfibrose. 2018 wurde dies bekannt.

Es handelt sich dabei um eine chronische Entzündung des Bindegewebes in der Lunge. Letztlich vernarben die Lungenbläschen, was deren Sauerstoffdurchlässigkeit verschlechtert. Patienten leiden unter Atembeschwerden bis hin zu Atemnot. In fortgeschrittenem Stadium stellen sich Kraftlosigkeit und Leistungsminderung ein. Das Fortschreiten der Krankheit kann gemindert, jedoch nicht geheilt werden. In Folge der gestörten Sauerstoffversorgung des Bluts kommt es letztlich zu fatalen Herzproblemen.

Schwere Infekte der Atemwegsorgane tragen nicht zu einer guten Prognose bei. Deshalb ist die Sorge groß, dass die Ehefrau des norwegischen Kronprinzen Haakon (48) sich nun mit Corona infiziert haben könnte.

Aufgrund der Corona-Pandemie und den in Norwegen steigenden Zahlen findet die Veranstaltung um die Nobelpreisvergabe dieses Jahr ohnehin in kleinerem Rahmen statt. Dennoch werden König Harald (84), Königin Sonja (84) und Kronprinz Haakon anwesend sein und auch Mette-Marit stand auf der Gästeliste.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.