Krebs-Diagnose: Cora Schumacher ist völlig am Ende

Es sind wirklich bittere Nachrichten, die Cora Schumacher jetzt verkraften muss. Die Mutter der 44-Jährigen, Ingrid Brinkmann (67), ist an Brustkrebs erkrankt. Wie die BILD Zeitung berichtet, soll sie die grauenvolle Diagnose erst vor wenigen Tagen erhalten haben.

Weil Cora ihre Eltern seit rund vier Jahren nicht mehr gesehen hat und auch eigentlich gar nicht mehr sehen möchte, erfuhr sie die schrecklichen Nachrichten auch nicht von ihrer Mutter selbst, sondern durch einen befreundeten Mitarbeiter der BILD. Cora soll dabei am Telefon in Tränen ausgebrochen sein.

Woran es liegt, dass Cora keinen Kontakt zu ihren Eltern hat, ist nicht genau bekannt. Fakt ist aber, das Cora ihre letzte SMS im vergangenen Mai an ihre Mutter schrieb. Damals wollte sie ihr zum 67. Geburtstag gratulieren. Seitdem jedoch herrscht Funkstille. Eine Annäherung hat bislang nicht stattgefunden. Ihren Vater soll Cora besonders vermissen, denn nach eigenen Angaben sei sie ein „Papa-Kind“.

Coras Papa ist sogar schon 88 Jahre alt – deutlich älter als Coras Mutter.

Ingrid Brinkmann selbst sagt über ihre Diagnose: „Ich war geschockt. Ich mache mir aber mehr Sorgen darüber, wie mein Mann ohne mich klarkommt, als um mich selbst.“

Coras Mutter Ingrid stünde „ein schweres Jahr bevor“, habe ihr Arzt gesagt. Schon in den kommenden Woche steht in Köln die erste OP an. Anschließend soll sie sich einer Bestrahlung unterziehen. Ob auch eine Chemotherapie von Nöten sein wird, dazu gab Brinkmann bislang keine Auskunft. Unklar, ob ihre Ärzte erst einmal die Bestrahlung und die Operation abwarten möchten um im Anschluss unter Umständen weitere Maßnahmen einzuleiten.

Ob Cora die Diagnose ihrer Mutter zum Anlass nimmt, endlich wieder einmal Kontakt aufzunehmen und die Vergangenheit Vergangenheit sein zu lassen, dazu hat sie sich bislang noch nicht geäußert. Sinnvoll wäre es aber sicherlich für alle Beteiligten. So viel steht fest.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.