Knallharte Abrechnung mit Lena Meyer-Landrut

Wenige Tage ist es her, dass Ex-ESC-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut ihre für November geplante Tour „More Love“ wegen der Corona-Pandemie absagen musste. Und nun zieht auch schon eine jüngere Kollegin über Lena her. Zwei Dinge, die die junge Frau innerhalb kürzester Zeit verkraften muss.

Mit großer Trauer verkündete Lena die Verschiebung ihrer lang ersehnten Tournee: „Wie ihr euch sicherlich schon gedacht habt, kann die More Love Tour im November nicht wie geplant stattfinden. Der frühestmögliche Zeitraum für die neuen Termine ist leider erst im Juni 2022.“


Lena freue sich, ihre Fans dann im übernächsten Jahr mit „neuer Musik“ wiederzusehen. Für besonders negative Stimmung sorgt nun Kollegin Joelina Drews (25) mit ihrer knallharten Kritik zu Lenas Musik. Im Interview mit „t-online.de“ sprach die Tochter von Schlagerkönig Jürgen Drews über ihre Musik und was sie dabei anders machen will:
„Ich glaube, dass das auf dem deutschen Markt so üblich ist. Man möchte hier auf Nummer sicher gehen. Wenn man mal das Radio anschaltet, dann klingt doch alles gleich, weil sich niemand traut, über den Tellerrand zu schauen.

Die Jugend höre mittlerweile keinen Mainstream-Pop mehr, sondern Rap. Davon ist die 25-Jährige mehr als überzeugt. In ihren eigenen Songs mixt sie deswegen Pop und Rap miteinander. Vor allen Dingen von Lena hebe sie sich damit elementar ab. „Ich finde Sängerinnen wie Lena Meyer-Landrut oder Lotte super und habe großen Respekt vor ihnen. Aber die sind mir zu glatt.


Ziemlich harte Kritik an Lena Meyer-Landruts Musik. Auf jeden Fall scheinen sich die Geschmäcker der beiden jungen Frauen extrem zu unterscheiden. Wer am Ende erfolgreicher sein wird, bleibt abzuwarten. An Lenas Erfolge muss Joelina jedenfalls erst einmal rankommen. Die 29-jährige Freundin von Sänger Mark Forster begeistert Deutschland jetzt schon seit Jahren mit ihrer herzerfrischenden Musik – und ist dabei so herrlich normal geblieben.

Kommentar hinterlassen