Keine Engel mehr – „Victoria’s Secret“ schmeißt seine Supermodels raus

Top trainierte, super-sexy Models mit langer Mähne sollen schon bald der Vergangenheit angehören. Das große Mode-Lable „Victoria’s-Secret“ schmeißt seine besten Models raus. Dafür geht unter anderem eine beliebte Schauspielerin unter Vertrag. Die Marke setzt ab jetzt auf ein diverses Frauenbild.

Einmal „Victoria’s-Secret“-Engel werden – das ist ein großer Traum von vielen Nachwuchs-Models. Gisele Bündchen, Karlie Kloss und natürlich Heidi Klum haben es in der Vergangenheit bereits geschafft.

Das Dessous-Lable ist bekannt für sein alljährliches Spektakel, bei dem die gefragtesten Models der Welt mit Engelsflügeln über den Catwalk gleiten. Die Engel werden außerdem bei „Victoria’s-Secret“ unter Vertrag gestellt. Schaffen kann man das nur mit einem makellosen, top trainierten Körper, lasziven Blicken und aufreizendem Gehabe. Erfolgreiches Model sein, heißt sexy sexy sexy. Bis jetzt! Denn „Victoria’s-Secret“ möchte sich von seinem sexualisierten Frauenbild verabschieden.

Der Geschäftsführer Martin Waters „Victoria’s-Secret“ gab im Interview mit der „New York Times“ bekannt, dass die „Engel“ abgeschafft werden. Man wolle „aufhören, das zu tun, was Männer wollen, und anfangen, das zu tun, was Frauen wollen“, sagte Waters und kündigte damit eine neue Ära an.

Waters leitet „Victoria’s-Secret“ seit Februar. Zuvor kämpfte die Marke mit einem schlechten Ruf. Models beklagten sexuelle Belästigung durch den Marketingchef Ed Razek. Bodyshaming-Debatten und sogar Verbindungen zum Epstein-Skandal kratzen am Image von „Victoria’s-Secret“.

All das soll nun Geschichte sein. Power-Frauen, die etwas im Leben erreicht haben und nicht nur schön anzusehen sind, werden die neuen Gesichter von „Victoria’s-Secret“. Unter Vertrag stehen unter anderem die US-Fußballspielerin Megan Rapinoe (35), die Extrem-Skisportlerin Eileen Gu (17), die indische Schauspielerin Priyanka Chopra Jonas (38, „Quantico“) und das Cuvy Model Paloma Elsesser (29).

Insgesamt sieben Frauen sollen die „Engel“ ablösen. Das neue „VS Collective“ wird in den Kampagnen zu sehen sein und die Marke vertreten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.