Kein Beziehungsstreit mehr zu Weihnachten

Mit diesen Kniffen bekommen Sie zum Fest, was sie sich wirklich wünschen. Wer kennt das nicht: wieder einmal die falschen Geschenke zu Weihnachten. „Praktische“ Dinge für den Haushalt, untragbare Kleidung oder das falsche Parfüm. Da ist dicke Luft vorprogrammiert.

Tipp #1: Die richtigen Verbündeten finden
Viele Männer suchen bei anderen Rat. Hier sollte man vorsorgen und die beste Freundin, Mutter oder sogar Schwiegermutter mit dem eigenen Wunschzettel briefen. So stellt man sicher, dass solche Konsultationen auch zu den richtigen Idee bei Ihrem Liebsten führen.

Tipp #2: Freund Computer einspannen
Lassen Sie doch ein paar Fenster im Browser offen, die zeigen, was Ihr Herz begehrt. Wenn Ihr Partner das nächste Mal surft erhält er so ganz dezent eine Botschaft. Die meisten Männer freuen sich über solche „Zufälle“, die ihnen auf die Sprünge helfen. Oder noch eine Stufe smarter: Surfen Sie Ihre Wunschangebote am Rechner oder Tablet Ihres Liebsten an. Die ausgetüftelten Retargeting Kampagnen der meisten Online Shops führen dann dazu, dass beim nächsten Surfen Ihr Partner vermehrt Anzeigen dieser Produkte sehen wird.

Tipp #3: Richtig Pokern
Kennen Sie das im Restaurant? Oft ist auf der Karte ein sehr teures Gericht und ein sehr teurer Wein. Da wirken dann die anderen Essen gleich viel günstiger und man greift mit einem besseren Gefühl in der Mitte der Preisspanne zu. Das gleiche kann bei Geschenken funktionieren. Wenn Sie sich etwas absolut Unerschwingliches Wünschen und ordentlich quengeln, dann werden Sie das zwar trotzdem nicht bekommen, aber Ihr Liebster ist beim Stolz gepackt. Wenn Sie sich dann etwas gerade noch so Bezahlbares wünschen, wird er sich freuen, dass Sie ihm nicht mehr mit dem anderen Wunsch im Ohr liegen und Ihnen das gewünschte Geschenk besorgen.

So, das sind unsere besten Tipps. Bleibt nur noch viel Erfolg zu wünschen.