Katzenberger schockt mit Penis-Beiche

Damit hat wohl niemand gerechnet! Auf einem Event in München schockt Daniela Katzenberger mit intimen Details über den Penis ihres Ehemannes Lucas Cordalis.
Offene Worte ist man von der Kultblondine zwar gewohnt, aber das geht dann doch etwas weit.

So sagte sie im Interview mit dem Magazin „Promiflash“, dass sie sich bereits so an ihren Mann gewöhnt habe, dass sie gar nicht mehr merken würde, wenn er nackt vor ihr steht. „Wenn du so lange mit deinem Mann zusammen bist, sehe ich das gar nicht mehr, wenn er mit seinem Schniedelwutz durch die Gegend rennt“, verriet sie.

Weiter amüsiert sich der Reality Star auch über seine Optik. „Für mich sieht der immer gleich aus. Irgendwie bin ich da klamottenblind geworden.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

München ❤️ #mcdonaldskinderhilfe

Ein Beitrag geteilt von Daniela Katzenberger (@danielakatzenberger) am


Seit fünf Jahren ist die Katze mit dem Sänger liiert. Seit drei verheiratet. Gemeinsam bekamen sie Töchterchen Sophia.

Doch was sagt Lucas selbst über die Penis-Beichte von seiner Frau? Er wollte die Aussagen seiner Frau nicht weiter vertiefen und hüllte sich diesbezüglich in Schweigen.
Laut Daniela aber, würde er besonders gerne sehen, wenn seine Frau nackt durch die Wohnung rennt. „Er guckt dann schon mal und sagt ‚Schatz, kannst du das mal aufheben, die Fernbedienung“.

Der 52-jährige Cordalis wollte lieber ein ganz anderes Thema besprechen. Er ist nämlich der Meinung, dass Daniela zu viele Fotos der gemeinsamen Tochter postet. „Die Mama ist manchmal etwas schnell, was so den Post-Finger betrifft. Da gibt’s bei uns schonmal die eine oder andere Diskussion. Papa ist so ein bisschen dagegen.“


Daniela jedoch entgegnet: „Das ist doch Quatsch.. Wir haben eine eigene Dokusoap. Es ist nur Illusion, wenn man denkt, dass niemand weiß, wie unsere Tochter aussieht.“ Deswegen habe die Kult-Blondine beim Posten auch keinerlei Bedenken. Bei diesem Thema muss wohl noch das eine oder andere Gespräch im Hause Katzenberger/Cordalis geführt werden, bis sich alle irgendwie einig sind.