Katja Burkhardt muss mit schwerem Schicksal leben

Bereits seit Anfang der Woche fehlt die RTL-Moderatorin Katja Burkhardt im täglichen Fernsehgeschehen. Ihren Job bei „Punkt 12“ übernimmt aktuell Kollegin Roberta Bieling (44). Nun ist klar wieso: Burkhardt ist im Krankenhaus!

Auf Instagram erklärt sie ihren Fans nun den Grund für ihre aktuelle Pause bei RTL. Sie hatte eine Magen-Darm-Spiegelung. Man kann sich vorstellen, dass diese Untersuchung keine wirklich angenehme Prozedur ist, doch die Moderatorin nimmt ihren Fans die Angst: „Es ist überhaupt nicht schlimm. (…) Ich hatte auch irgendwie Horror, aber man merkt wirklich nicht.“
Und selbst wenn: Die Möglichkeit, schwere Krankheiten rechtzeitig zu entdecken, sollte es doch wirklich wert sein, diese Art von Untersuchung über sich ergehen zu lassen. Für Katja Burkhardt ist es nicht die erste Untersuchung dieser Art. Sie musste bereits zum zweiten Mal zur Kontrolle. Der Grund: „Bei mir gibt´s eine Familien-Geschichte“. Eigentlich ist diese Untersuchung in Deutschland erst ab einem Alter von 55 Jahren angeraten. Es sei denn, es gibt eine familiäre Vorbelastung.


Der Blondine ist es wichtig, ein Bewusstsein für die Relevanz von dieser Art von Vorsorgeuntersuchung zu schaffen. „Passt auf euch auf“, rät sie ihren Followern.
Auch wenn bei Katja nach eigenen Angaben alles in Ordnung ist, stehen ihr ihre Fans bei und loben ihre Offenheit: „Vorbildlich“ Musst bald in meine Gesundheitssendung kommen“, schreibt zum Beispiel ihre Kollegin Birgit „Biggi“ Lechtermann (59), die für die WDR-Sendung „Live nach neun“ vor der Kamera steht.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

What a day! Ich bin heute irgendwie nicht auf der Höhe😅… Kennt ihr das? #crazyday #needanapnow😴 #ootd @richandroyalofficial @trishcologne @sensaibeauty

Ein Beitrag geteilt von Katja Burkard (@katja_burkard_official) am


Auch viele andere Nutzer erzählen von ihren eigenen Erfahrungen mit Magen-Darm-Spiegelungen.
Am Ende kommen alle auf einem gemeinsamen Nenner: Es ist wirklich nicht schlimm und kann im Zweifel Leben retten. Diese Tatsachen sollte doch jeden dazu bewegen ein bisschen mehr Wert und Aufmerksamkeit auf die eigene Gesundheit zu legen um möglichst alt zu werden.