Karl Lauterbach motzt gegen TV-Star Jan Josef Liefers

Karl Lauterbach ist stinksauer und lässt seinen Gefühlen auf Twitter freien Lauf. Dieses Mal schimpfte er über „Tatort“-Star Jan Josef Liefers, der sich kurz zuvor über sein Praktikum auf der Corona-Station geäußert hat. Gleichzeitig nimmt der SPD-Politiker sein Lob vom Freitag zurück.

Denn am Freitag freute sich der Gesundheitspolitiker noch über Jan Josef Liefers, der freiwillig eine Corona-Station besucht hat, um sich ein Bild vom Ernst der Lage zu machen.

Der Grund: Vor einigen Monaten hatte Liefers sich im Rahmen der Aktion #allesdichtmachen an vorderster Front mit anderen Schauspielern gegen die Corona-Politik und die Medien ausgesprochen. Nach einem Aufschrei der Empörung versprach der Schauspieler eine Corona-Intensivstation zu besuchen.

Diesen Besuch hat er nun hinter sich. „Alle Covid-Patienten hier auf Intensiv waren schwer erkrankt, dem Tod näher als dem Leben. Alle jung, von 28 bis 48 Jahre alt. Alle ungeimpft“, hatte Liefers in einem ersten Statement erklärt und berichtete von zwei „hochschwangeren Frauen, deren Kinder per Not-OP geholt wurden und leben, während die Mütter es nicht geschafft haben, wie ich inzwischen weiß.“

Dieses Statement fand bei Corona-Alarm-Mann Karl Lauterbach große Zustimmung: „Diese Ehrlichkeit ist sehr hilfreich und nobel. Chapeau“, schrieb der SPD-Politiker. Doch Liefers war noch nicht fertig…

Einen Tag später nahm Lauterbach das Lob zurück und schimpfte: „Er hat nichts dazugelernt“. Darunter ein Ausschnitt aus einem Video-Interview mit der „Bild“-Zeitung.

Darin ging Liefers mehr ins Detail und erläuterte, dass man auf der Intensivstation „ein verzerrtes Bild“ von der Situation bekomme, weil dort die schwersten Fälle liegen. Dabei spielten Vorerkrankungen eine Rolle und Einzelfälle, die „sehr sehr selten“ seien.

Dennoch habe es ihn sehr beeindruckt, dass das Medizinische Personal wenig Verständnis dafür habe, wenn sich jemand „einfach so“ nicht impfen lassen möchte.

Er selbst sei geimpft und es sei bei ihm problemlos verlaufen, fügt Liefers hinzu, aber er wundere sich, warum Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, „massiv unter Druck“ gesetzt werden, obwohl die Regierung sich gegen eine Impfpflicht aussprach. Dabei sprach Liefers sogar von „Erpressung“.

Dass Liefers sich nun doch wieder dafür entschieden hatte, die Politik zu kritisieren, ist für den Sozialdemokraten Karl Lauterbach wiederum unverständlich.

5 Kommentare

  1. Herr Liefers kennt die DDR – Methodik .

    Er stand dagegn auf.

    Warum verfallen besonders die Sozilisten immer wider in die gleichen Schemata Herr Lauterbach.

    Stalinismus, Nationalsozialismus – DDR-Sozialismus …

    Es wird wider in werte und unwert Meinung unterschieden.
    Auch die anderen Parteien haben ihre Sozialisten nach vorne gespühlt.
    Innerhalb der Parteien werden die anderen Unterdrückt. Das seit mehr als einem Jahrzehnt.

    Das Abgleiten wird anscheiden von Dehnen, die ihre Weltsicht auch mit Gewalt auleben nicht bemerkt. Die die es erleiden müsen, merken es sehr wohl. Die dieses überwunden haben warnen früh. Werden gemobbt.

    Der politisch Andere wird in jeder weise behandelt.

    Das ist auch der Grund, warum die Wahlergebenisse, in den ehemaligen DDR-Ländern, so anders sind.

  2. Es werden Menschen diskutiert und nicht deren Thesen.

    Das durch die gesamte Medienlandschaft.

    Es gibt fundierte Kritik gegen dei Impfstoffe: Zellbiologin Dr. Vanessa Schnidt Krüger.
    Es wird nicht einmal Diskutiert.

    Gerade iunge Menschen sterben an der Impfung mit Biontech… und Co. wie von der Zellbiologin dargestellt. Diese hätten noch 60 Jhare, ihres Lebens, vor sich gehabet.

    Erbgutschädigugen sind möglich.
    DNA-Verschmutzungen im Biontech… Impfstoff sollen erst 2024 aus dem Impstoff verschwinden.
    Das steht so in der vpräufigen Zulassung.
    Die mRNA Impf – Technologie ist ein genetisches Experiment, mit dem DNA, auch die die man nicht in die Zelle brigen will, in die Zelle gelagen kann.

    Die Hilfstoffe im Impfstoff sind potentiel gefährlich.
    Es gibt weitere Kritik.

    Alles nicht dikutiert. Sondern wird verordnet.

  3. Also bitte, Lauterbach, wer oder was ist schon ein Lauterbach, der sollte sich endlich in eine Versenkung begeben und nie wieder hervor kommen. der hat in seinem Leben schon so viel Unheil angerichtet, dass es einem schlecht werden könnte. Wer den Artikel noch nicht kennt, und sich über den wahren Lauterbach informieren möchte, sollte dies hier lesen
    „https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_16.6.2020der_seltsame_professor“
    Nach der Lektüre kann sich der gebildete und noch denkende Mensch gerne seine Meinung über einen, ich sag nicht, wie ich einen derart Macht- und vor allem Geldgeilen … bezeichne. Der Artikel ist über ein Jahr alt und es wurde nicht dagegen angegangen. Wohl, weil die Wahrheit nicht zu sehr unters Volk gebracht werden soll.

  4. Wer sich nicht Impfen lässt hat kein Verantwortungs gefühl, weder für sich noch für andere ,das sollte einmal gesagt werden ,die jetzt Sterben sind meist nicht Geimpft, wettern aber rum ,eigentlich sollte es eine Impfpflicht geben wie bei der Kinderlähmung den Pocken usw.nur weil es die Krankheit zur Zeit nicht gibt heisst es nicht das es die Vieren nicht mehr gibt,Corona wird uns auch immer begleiten das sollte nicht vergessen werden ,und immer heisst wirklich immer.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.