Kai Pflaume: In Handschellen vorm Polizeiauto

Kai Pflaume wird in Handschellen gelegt und mit dem Oberkörper gegen ein Polizeiauto gedrückt. Was ist da passiert? Der TV-Star ließ sich das natürlich absichtlich gefallen und teilte die heftige Szene auf seinem Instagram-Account.

Der zugehörige Videoclip ist ein Ausschnitt aus der „Ehrenpflaume Summertour“. Der Moderator macht dafür 16 besondere Tage in seinem Mobilen Gym. Mit von der Partie werden 16 berühmte Gäste sein. Wer die Damen und Herren sind, verriet der 54-Jährige vorher nicht. Doch bei der Tour sollen Videos entstehen, die dann auf dem YouTube-Kanal des „Nur die Liebe zählt“-Moderators erscheinen. Auf dem „Ehrenpflaume“-Channel verbringt Kai Pflaume „Zeit mit interessanten Menschen, die spannende Geschichten zu erzählen haben“. Neben „Spaß am gemeinsamen Erleben“, wie der Moderator schreibt, steht dabei offensichtlich Sport und Action im Vordergrund. Erste Ausschnitte gibt es auf Instagram.

Bei der geplanten Sommertour wird der beliebte Moderator auch die Influencerin Pamela Reif treffen. Die 24-Jährige legt ihm dann Handschellen an, schließt ab und wirft die Schlüssel in ein Hafenbecken. Zu dem Clip, den Kai Pflaume dazu veröffentlichte, witzelt er, dass man hier eindeutig eine berufliche Alternative für die junge Blondine erkennen könne – und meint damit, dass Pamela Reif wohl auch als Polizistin Karriere gemacht hätte.

Die Fans nehmen das Video ebenfalls mit Humor. So schreibt einer „Das sieht nach einem anderen Video aus“ und denkt dabei wahrscheinlich an Etwas nicht Jugendfreies. Der Nächste fragt: „Jungs ehrlich, wer wär gern Kai?“.

Was wohl seine Frau Ilke darüber denkt?

Andere sehen mit einem Augenzwinkern Parallelen zu Britney Spears und schreiben: „Free Pflaume“ und „Unser Bre Kai ist jetzt auch im Knast“.

Man sieht, die 572.000 Abonnenten haben ihren Kai immer noch sehr lieb. Kein Wunder, mit „Nur die Liebe zählt“ und „Wer weiß denn sowas?“ hat der 54-Jährige sich einen festen Platz in der deutschen TV-Familie erobert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.