Jogi Löw: „Ich spüre, dass der Fußball mich wieder anzieht!“

Vor zwei Wochen verabschiedete der Deutsche Fußball-Bund (DFB) die Legende Jogi Löw in Wolfsburg auch ganz offiziell. Seit seinem Rücktritt im Juni diesen Jahres hatte sich der 61-Jährige sehr rar gemacht und war kaum mehr in der Öffentlichkeit aufgetreten.

Doch trotz seines eigentlichen Rücktritts scheint es nun, als verspüre Löw wieder mehr Lust, sich unters Volks zu mischen. Am vergangenen Montag beispielsweise (22.11.2021) besuchte er eine Veranstaltung der Stiftung von Nationalspieler Matthias Ginter.


Medienvertretern, die ebenfalls vor Ort waren, erklärte Löw, dass er nach seinem offiziellen Ausschied vor einigen Monaten, erst einmal ein bisschen Ruhe und Zeit für sich brauchte um die letzten Jahre und seinen Erfolg zu verdauen. Immerhin blickt Löw auf eine beispielhafte Karriere zurück, die ihm in den vergangenen Jahren massig Erfolg brachte, jedoch auch das eine oder andere abverlangte. Das sei nun aber Vergangenheit und er spüre schon wieder die Motivation, etwas neues anzupacken. Also doch kein Ruhestand sondern ein Comeback? Es klingt fast danach, als könnte Jogi seine Füße am Ende dann doch nicht still halten, sondern müsste zurück auf den Platz – oder wenigstens an einen vergleichbaren Ort, an dem er sein Können erneut unter Beweis stellen kann.


„Ich spüre, dass der Fußball mich wieder anzieht, dass ich motiviert bin und wieder gerne Fußball schaue und mich wieder interessiere, für Dinge, die passieren“, sagte Löw. Er sei grundsätzlich natürlich offen für eine neue Aufgabe, hätte jedoch noch keine konkreten Vorstellungen. Das allerdings macht nichts, denn Anfragen gäbe es seinen eigenen Aussagen nach genügend. Wahrscheinlich muss er sich einfach nur etwas Passendes aussuchen.

„Es gab natürlich schon einige Anfragen, es gab auch das eine oder andere Gespräch, aber natürlich fällt jetzt keine Entscheidung. Vorstellbar ist einiges, Hauptsache natürlich im Fußball, das auf jeden Fall“, erklärt er.

Ein Kommentar

  1. Es wäre sinnvoll, wenn er sich komplett von jeglichem Fußballengagement zurückziehen würde, denn die letzten 5 Jahre hat er sich wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert und sich vielmehr in Selbstdarstellung geübt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.