Schrecklicher Vorwurf! Amerikaner verbannen Joe Biden

Am kommenden 11. September jähren sich die 9/11-Terror-Anschläge zum nun mehr 20. Mal. Ein dramatischer und trauriger Jahrestag für alle Amerikaner und Amerikanerinnen. Rund 1800 Menschen fordern nun, dass US-Präsident Biden nicht an den Gedenkfeierlichkeiten teilnehmen sollte. Der Grund: Angeblich soll er nämlich die Wahrheit über die Anschläge bis heute vor der Öffentlichkeit verheimlichen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Joe Biden (@joebiden)


Die Haltung der zahlreichen Amerikaner hat vor allem politische Hintergründe. Denn auch zwei Jahrzehnte nach dem unsagbaren Drama in New York haben die betroffenen Menschen noch immer zahlreiche ungeklärte Fragen. Die Antwort auf all die könnte nur Biden selbst geben. Doch dieser weigert sich offensichtlich, die dafür nötigen Dokumente freizugeben. Und solange er dies nicht täte, wäre er auf der riesigen Gedenkfeier am 11. September kein gern gesehener Gast.

Besagte Dokumente sollen laut der wütenden Menschen die Verbindungen zwischen der saudischen Regierung und Al-Qaida belegen. Denn seit Veröffentlichung des Abschlussberichtes durch die 9/11-Kommission im Jahre 2004 seien weitere, Untersuchungsergebnisse aufgedeckt, „die saudische Regierungsbeamte in die Unterstützung der Anschläge verwickeln“. Doch hiervon will Biden offenbar nichts wissen und ignoriert das Ganze einfach.

Zahlreiche sogenannte Verschwörungstheoretiker sind außerdem der Meinung, dass sowohl das Justizministerium als auch das FBI aktiv versuchen, diese Informationen geheim zu halten und das amerikanische Volk somit daran hindern, die Wahrheit über die Anschläge zu erfahren.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Joe Biden (@joebiden)


Noch während seiner Präsidentschaftskandidatur hat Biden zudem angekündigt, im Falle seiner Wahl, das Justizministerium anzuweisen, in dieser Angelegenheit „auf die Seite der Offenlegung zu wechseln.“ Bisher jedoch ist all das nicht geschehen, weswegen die Menschen nun vermutlich zurecht keinen Joe Biden bei der Gedenkfeier sehen möchten.

3 Kommentare

  1. So gut es auch währe die volle Wahrheit über das Geschehen zu erfahren,so gefährlich ist es auch zur Zeit das Ganze in den Köpfen der Amerkanischen Bevölgerung verständlich zu machen ;ohne sie zu schädigen in ihren Glauben all dieses Leid zu begreifen .

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.