Joe Biden attackiert für peinliches Missgeschick

Erst vor kurzem wurde der US-Präsident für diverse Versprecher kritisiert. Nun passierte ihm erneut ein Malheur, das Zweifel an seiner körperlichen und geistigen Verfassung lauter werden lässt. Vor laufender Kamera stürzte Joe Biden auf der Treppe zur Air Force One. Besonders Donald Trump Junior reagiert mit Häme.

Joe Biden (78) betrat über die Gangway den Präsidentenflieger „Air Force One“. Zunächst erklomm er die Stufen schnellen Schrittes – vermutlich zu schnell. Denn auf halber Höhe stolperte der Präsident über eine Stufe. Mit einer Hand am Geländer konnte Biden sich zunächst noch fangen und eilte weiter nach oben, als wäre nichts gewesen. Allerdings stolperte er erneut, gleich zweimal hintereinander und landete dann schließlich (und vermutlich schmerzhaft) mit dem Knie auf der Treppe. Schnell rappelte der Präsident sich auf, schaffte die letzte Stufen, salutierte und verschwand im Flieger.

Das Missgeschick ereignete sich bereits am Freitag. Doch Spott und Häme werden bis heute immer lauter.

Im US-TV und im Internet verbreiteten die Bilder des stolpernden Präsidenten sich schnell. Das Weiße Haus bezog Stellung und machte den starken Wind für das Missgeschick verantwortlich.

Donald Trump Junior widersprach der Wind-Erklärung hämisch. Auf Twitter postete er ein zusammengeschnittenes Video, auf dem Donald Trump Senior einen Golfball abschlägt und dieser Biden am Kopf trifft und umhaut. Zu der fiktiven Szene schreibt Trumps Sohn zynisch: „Es war nicht der Wind, Leute“.

Auch Fox News-Sprecher Sean Hannity sah den Fauxpas als Anlass, um über den Demokraten zu lästern. Zu einem Zusammenschnitt mehrerer Versprecher des Präsidenten zweifelte der bekennende Trump-Anhänger am Gesundheitszustand von Biden. Die Leute würden sich schon fragen, „wird Joe Biden die nächsten vier Jahre überhaupt überleben?“, stichelt der Fox News Moderator.

Tatsächlich ist Biden nicht der Erste, der mit den Stufen zur Air Force One so seine Probleme hat. Auch Ex-Präsident Trump sowie sein Vize Mike Pence zeigten in der Vergangenheit unfreiwillig, dass die schmalen Stufen der Präsidenten-Gangway nicht immer leicht zu erklimmen sind.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.