Joachim Löw tritt zurück

Im Juni beginnt die Fußball-EM. Kurz davor lässt nun Bundestrainer Joachim Löw die Bombe platzen und kündigt seinen Rücktritt an. Eigentlich hätte er die Nationalelf sogar noch in die nächste WM führen sollen. Doch Löw verabschiedet sich nun viel früher. Er hört schon dieses Jahr nach der EM auf.

Der DFB teilte am Dienstag überraschend mit, dass Joachim Löw als Bundestrainer zurücktritt. „Ich gehe diesen Schritt ganz bewusst, voller Stolz und mit riesiger Dankbarkeit, gleichzeitig aber weiterhin mit einer ungebrochen großen Motivation, was das bevorstehende EM-Turnier angeht“, zitiert der Verband den 61-Jährigen.

Ex-Nationalspieler und Sportschau-Fachmann Bastian Schweinsteiger reagierte umgehend auf die Rücktritterklärung: „Mein Respekt gilt Joachim Löw, er hat den deutschen Fußball als Bundestrainer über Jahre positiv geprägt, gekrönt durch den WM-Titel 2014. Auch ich habe ihm persönlich viel zu verdanken. Nun wünsche ich ihm und dem Team zum Abschluss den EM-Titel 2021“.

Löw ist seit 2004 Bundestrainer im deutschen Fußball. Zunächst arbeitete er unter Teamchef Jürgen Klinsmann. Nach der Weltmeisterschaft 2006 rückte Löw selbst an die Spitze der Nationalelf. Das Highlight seiner Karriere war der WM-Sieg 2014 in Brasilien.

Den Ruhestand hat Löw sich nun als dienstältester Nationaltrainer der Welt durchaus verdient. Dennoch verspüre er „weiterhin den unbedingten Willen sowie große Energie und Ehrgeiz“ für die kommende Europameisterschaft, erklärte Löw, „ich werde mein Bestes geben, unseren Fans bei diesem Turnier große Freude zu bereiten und erfolgreich zu sein.“

Laut Vertrag hätte Löw die deutsche Nationalmannschaft noch während der WM 2022 in Katar begleitet. Auf eigenen Wunsch wird er sein Amt nach drei schweren Jahren nun selbst niederlegen. Nach Deutschlands vorzeitigem Ausstieg bei der WM 2018 in Russland sah Löw sich in der Kritik. Auch letztes Jahr wurde über eine vorzeitige Ablösung des Bundestrainers gesprochen.

Ein Nachfolger für Löw steht noch nicht fest. Allerdings steht Jürgen Klopp als möglicher neuer Bundestrainer zur Diskussion.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.