Jens Büchner ist an Lungenkrebs gestorben

Jens Büchner ist am Samstag-Abend gestorben. Er wurde 49 Jahre alt.

Jens Büchners Agentur 2.0 bestätigte im Namen der Familie Büchner „fassungslos und unendlich traurig“, dass Jens Büchner verstorben ist: „Mit großem Bestürzen teilen wir mit, dass Jens Büchner nach kurzem, aber schwerem Kampf am Samstagabend friedlich eingeschlafen ist.“

Büchners Manager Carsten Hüther erklärte am Samstagmorgen gegenüber der BILD-Zeitung, dass Malle-Jens an Lungenkrebs erkrankt war und dieser bereits Metastasen gebildet hatte. „Er hat schon länger für sich gemerkt, dass etwas mit ihm nicht stimmte, noch bevor man es ihm angesehen hat“, so Hüther.

Jens Büchner befand sich seit Anfang November in einer Klinik in Palma. In der vergangenen Mallorca-Saison hatte Büchner mehrere Bühnenauftritte auf der Partyinsel abgesagt. Im September trat er zwar wieder im Megapark auf, schockierte das Publikum jedoch durch einen sichtlich ungesunden Zustand.

Seit Oktober zogen die Büchners sich mehr und mehr aus der Öffentlichkeit zurück. Sogar die Türen der „Faneteria“ ließen die die Kult-Auswanderer schließen. Auch VOX hatte die „Goodbye Deutschland“-Dreharbeit um Malle-Jens und Familie seit Längerem eingestellt.