Jenke von Wilmsdorff: Sein neues, dramatisches Experiment

Jenke von Wilmsdorff ist für seine extremen und wagemutigen Experimente bekannt. Er hat sich bereits für die Schönheit sein gesamtes Gesicht operieren lassen oder aber wagte sich auch an einen Drogenversuche und nahm unter professioneller Beobachtung Drogen wie Ecstasy, LSD, Speed, Ritalin oder auch K.-O.-Tropfen. Damals stellte er ziemlich überrascht fest: „Den stärksten Kontrollverlust habe ich bei den K.-O.-Tropfen erlebt. Die Tropfen wurden mir zwar in meinem Wissen verabreicht. Aber du weißt nicht, wann sie zuschlagen. Also eine passive Droge, bei der es nur Opfer gibt.“ Nach Abbruch des Experiments, etwa 17 Stunden nach der ersten Droge, konnte sich Jenke dann auch an original nichts mehr erinnern.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Jenke (@jenkepro7)


Nach seinem letzten Jenke-Versuch „JENKE.CRIME.“ folgt nun im kommenden Mai sein neustes Experiment: „Jenke. Experiment Psyche: Wie depressiv ist Deutschland?“, lautet der vielversprechende Titel. In dieser Ausgabe seines beliebten TV-Formats will der sympathische Jenke die Psyche des Menschen und die Krankheit Depression ergründen.

Um herauszufinden, wie schnell sich seine eigene Psyche beeinflussen lässt, wird er in einen kameraüberwachten Raum eingesperrt, sich sozial komplett isolieren und nur Zugang zu wirklich düsteren Nachrichten bekommen. Doch warum tut er sich das Ganze eigentlich an? Seine Beweggründe sind einleuchtend und er erklärt sie gegenüber „ProSieben“:
„Auch ich kenne depressive Momente, aus denen ich so leicht nicht wieder herausfinde. […] Wir müssen gemeinsam das Tabu brechen und über unsere psychischen Probleme reden, und zwar ohne jede Scham“, ist er der festen Überzeugung.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Jenke (@jenkepro7)


Lange müssen Jenke-Fans nicht mehr auf sein neues Experiment warten. Am 2. Mai wird der neue Selbstversuch des Extrem-Reporters um 20:15 Uhr auf ProSieben ausgestrahlt. Im Anschluss gibt es dann auch noch ein Gespräch über mentale Gesundheit, dass das gesamte Thema weiter beleuchtet.

4 Kommentare

  1. Ich finde es mitlerweile etwas bedenklich das diese „Experimente“ immer extremer werden, zum Wohle der Einschaltquote. Welchen Selbstversuch plant Herr von Wilmsdorff als finales Experiment ?
    Versucht er dann sich in den Kopf zu schießen um herauszufinden ob sein Körper Blei verträgt ? 🤪
    Wie weit darf Fernsehen gehen ?

  2. Immer wenn ich diesen Typen sehe frage ich mich wann verbuddelt mal einer diesen möchtegern Spinner?
    Das mit der Kugel in den Kopf ist vielleicht nicht die schlechteste Idee, wäre nur doof wenn er das dann überleben würde! (Mit nem noch größeren Dachschaden)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.