Internet-Kultfigur sorgt für Empörung

Kultfigur „Salt Bae“ und seine legendären Nusr-Et Steakhäuser sind auf der ganzen Welt bekannt. Im Internet und in den sozialen Medien erfreut sich der Steak-Chef extremer Beliebtheit – und das trotz seiner horrenden Preise. Er ist eine Kultfigur, die die Leute lieben. Vermutlich ist er grade deswegen nicht gerade erschwinglich unterwegs. Doch jetzt hat er preistechnisch wirklich den Vogel abgeschossen und sich einen echten Skandal geleistet.


Eine Rechnung aus dem Londoner Nusr-Et-Restaurant sorgte für Aufsehen. Knapp 37.000 Pfund standen am Ende auf der stolzen Rechnung für eine Gruppe von vier Leuten. Was eine böse Überraschung! Trotz extravaganter Speisen des Hauses, wie etwa einem goldbeschichteten Steak, 16 Baklava-Nachspeisen und feinstem Petrus-Wein aus dem Jahr 2003, ist das ein Preis, der jenseits von gut und böse weilt.

Das scheint übrigens auch die Gruppe so zu empfinden, die den ganzen Kram am Ende bezahlen musste. Prompt veröffentlichten die Betroffenen die Rechnung dann auch im Netz und lösten einen Sturm der Entrüstung aus. „Die Rechnung würde jede mir erdenkliche Schönheitsoperation bezahlen, ich würde danach unglaublich aussehen“, schrieb eine Nutzerin und ein anderer Internet-User meint: „Der Service-Aufschlag bringt mich um, 4.000 Pfund.“

Die Veröffentlichung der krassen Rechnung kam aber wohl nicht bei jedem gut an. Es gab auch Kritik an dem Leak. Denn schließlich könne man so eine Rechnung nicht einfach so und aus Versehen bestellen. „Ich bin mir nicht sicher, was ich skandalöser finde, dass man astronomische Preise für ein Menü in Pub-Qualität verlangt, oder dass es Leute gibt, die überzeugt sind, dass dies tatsächlich gute Küche ist.“


Trotz der Kritik an seinem Konzept und seinem Essen zieht es Prominente aus der ganzen Welt in seine Restaurants. Egal ob Leonardo di Caprio, David Beckham oder FC-Bayern-Star Robert Lewandowski – sie alle genossen ihr Essen bereits in einem der Nusr-Et-Restaurants.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.