In diesem Weihnachtsvideo lästert die Queen über Meghan

Wie in jedem Jahr, hat die Queen auch 2020 eine Weihnachtsansprache gehalten. Doch diesmal hat sich der britische TV-Sender Channel 4 einen Spaß erlaubt und mit einer gefälschten Version der Ansprache für Aufruhr gesorgt. In dieser lästert die Monarchin über Meghan Markle und Co.

Die 94-Jährige wurde mit Hilfe von Deepfake-Technologie kurzerhand animiert und synchronisiert.


„Es gibt wenig schmerzhaftere Dinge, als wenn dir jemand sagt, dass er die Gesellschaft von Kanadiern bevorzugt“, erzählt die Fake-Queen in dem Video. Ein Wink mit dem Zaunpfahl, denn der Queen-Enkel Prinz Harry und seine Frau Meghan hatten sich vom britischen Königshaus losgesagt und zeitweise in Kanada gelebt, bis sie schließlich in ihre Wahlheimat nach Kalifornien gezogen waren. Eine Tatsache, die ganz England im letzten Jahr schockierte und vor allen Dingen die Royal Family sauer gestimmt hatte.

Die komplette Fake-Weihnachtsbotschaft sollte eigentlich am ersten Weihnachtstag auf dem Sender BBC ausgestrahlt werden. Doch nach einigen Beschwerden bei der Aufsichtsbehörde Ofcom, hatte sich der Sender nun doch dagegen entschieden. Unter anderem habe sich die royale Autorin Penny Junor über die Parodie der Monarchin aufgeregt. Nur noch wenige Dinge seien in heutigen Zeiten heilig – aber dies gehe wirklich entschieden zu weit.


Und auch zahlreiche Twitter-Nutzer wüteten in der Kommentarspalte gegen Channel 4 und die gefakte Weihnachtsbotschaft der eigentlich sonst so beliebten Queen. „This is very disrespectful“, heißt es in einem Kommentar. „This is absolutely disgusting. How can you do this? People will believe it is the Queen actually saying these things. I hope swift legal action follows, you are literally putting words in someone’s mouth that the masses will lap up. Disgraceful!!!!“, fügt eine andere wütende Nutzerin hinzu.

Und auch die Queen wäre angesichts dieser heftigen Parodie sicherlich „not amused“.

Kommentar hinterlassen