Impfpass-Drama um Dschungel-Kandidatin

Zuletzt hieß es noch, dass Dschungelcamp Kandidatin Christin Okpara wegen Unstimmigkeiten im Rahmen ihrer Impfungen nicht an der beliebten RTL-Show teilnehmen könne. Spontan wurde Willi Herrens Ex-Frau Jasmin Herren eingeflogen um als Ersatz zu dienen.

Nun kam raus, um welche Unstimmigkeiten es sich bei Christin Okpara wirklich handelte. So wollte sie mit einem mutmaßlich gefälschten Impfausweis nach Südafrika einreisen. Dass RTL sie daraufhin fallen ließ, findet die 25-Jährige schlichtweg „schade“. Doch sie hat größere Probleme: In diesem Fall ermittelt jetzt sogar die Bundespolizei. Diese teilte auch mit, dass Okpara vor etwa einer Woche am Frankfurter Flughafen bei einer Ausreisekontrolle auffiel.
Der mitgeführte Impfnachweis habe – die Corona-Schutzimpfungen betreffend – „Unregelmäßigkeiten“ aufgewiesen.
Daraufhin sei ein Verfahren wegen des dringenden Tatverdachts des „Gebrauchs unrichtiger Gesundheitszeugnisse“ gegen sie eingeleitet worden. Die Bundespolizei habe den Pass als wichtiges Beweismittel sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.


In ihrer Instagram-Story sagt sie diesbezüglich recht uneindeutig: „Die totale Aufruhr da draußen. Ich dachte, ich gebe jetzt schon mal ein erstes Vorab-Statement.“ Und weiter: „Wir beruhigen uns jetzt mal alle wieder. Klar, es ist schade. Ich habe mich sowieso gewundert, die letzten zwei Jahre in meinem Leben lief alles so ruhig, obwohl das ja immer so ein Auf- und Ab ist.“


Von dem kurzfristigen Dschungel-Aus wolle Christin Okpara sich aber beim besten Willen nicht entmutigen lassen: „Das war für mich noch lange nicht das Ende.“

Auch RTL-Unterhaltungschef Markus Küttner wurde bezüglich des Vorfalles in einer Mitteilung mit den Worten zitiert, dass die „Unstimmigkeiten“ bei Christin Okpara „in der Kürze der Zeit nicht mehr zu klären waren“. Das Management der 25-Jährigen hat sich zu den Vorfällen bislang nicht geäußert. Vermutlich frei nach dem Motto: Wer sich verteidigt, der klagt sich an!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.