IBES 2022: Drama vor Beginn – diese Dschungelcamp-Kandidatin rückt nach

Schon am 21. Januar beginnt das diesjährige Dschungelcamp auf RTL. Doch schon jetzt gibt es ein riesiges Drama. Das ist man eigentlich erst nach Startschuss gewohnt. Doch dieses Jahr scheint es anders zu sein. Es kommt schon jetzt zu Problemen – und dabei sind die Kandidaten und Kandidatinnen nicht einmal los geflogen.

Eigentlich nämlich sollte Reality-Zicke Christin Opkara ins Camp ziehen und dort für großen Wirbel sorgen. Aktuell macht sie noch Schlagzeilen mit einem Rechtsstreit, in dem sie sich mit ihrer einstigen Freundin Walnetina Doronina anlegt. Und auch anderweitig eckt sie immer wieder an. Der Grund lautet wie folgt: Sie selbst würde einfach keine Gruppendynamik mögen und sich deshalb gerne gegen den Rest stellen. Ob das wohl der Grund ist, warum RTL die einstige Kandidatin nun einfach schon vor Beginn der diesjährigen Staffel rauswirft?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Dschungelcamp (@ichbineinstar.rtl)


In einem Statement von RTL-Unterhaltungs- und Dschungelchef Markus Küttner heißt es:
„Es haben sich Unstimmigkeiten zum Impfstatus von Christin Okpara ergeben, die in der Kürze der Zeit nicht mehr zu klären waren. Diese Unstimmigkeiten reichen für uns aus, sofort Konsequenzen zu ziehen: Sie wird aus diesem Grund nicht am Dschungelcamp 2022 teilnehmen.“ Bitter für die gerade erst 25-Jährige. Ob der Impfstatus aber tatsächlich der einzige Grund für die Disqualifikation ist, bleibt weiterhin fraglich.

Möglicherweise möchte man aber nicht noch mehr Drama als gewünscht in der Show zeigen. Die wahren Gründe kennt RTL am Ende wohl nur selbst.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Dschungelcamp (@ichbineinstar.rtl)


Doch wer wird statt Christin Okpara nach Südafrika fliegen und sie dort ersetzen? Niemand geringeres als Willi Herrens Ex-Frau Jasmin. Sicher wird sie dort einen besonders guten Job machen. Wir wünschen ihr schon jetzt alles gute und drücken die Daumen! Ein bisschen Erfolg hätte sie nach dem letzten traurigen Jahr, in dem ihr geliebter Willi seine letzten Reise antrat, in jedem Falle verdient.

Ein Kommentar

  1. Wie wäre es wenn man diesen Geistig höchst verblödenden Schwachsinn komplett aus dem Programm streichen würde?
    Dann bräuchte man nicht auch noch so nen Blödsinn über irgendwelche Dumpfbacken lesen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.