„I Like To Move It“-Star Erick Morillo stirbt mit 49

In den 90ern erzeugt er mit „I Like To Move It“ (Filmmusik zu „Madagascar“) den Ohrwurm schlechthin und brachte Millionen Fans House-Musik näher. Die trauern nun. Denn Erick Morillo ist tot. Er wurde nur 49 Jahre alt.

Star-DJ Erick Morillo wurde am Dienstagmorgen tot aufgefunden. Nach einem Bericht des US-Promiportals „TMZ“ fand man den Leichnam des 49-Jährigen im Miami Beach. Zur Todesursache lagen dem Magazin keine Informationen vor.

Morillo war Produzent und DJ. In den 90er-Jahren war er gefragt wie kaum ein anderer DJ. Denn mit dem Elektro-Musik-Hit „I Like To Move It“ prägte der DJ den Musikgeschmack einer ganzen Generation. Der Song wurde ursprünglich als Filmmusik zum ebenfalls sehr efolgreichen Animationsfilm „Madagascar“ bekannt. Morillo hatte ihn seinerzeit unter dem Künstlernamen „Reel 2 Real“ produziert.

In den 2000ern machte der 49-Jährige vor allem negative Schlagzeilen. In den letzten Jahren kamen Berichte über sein Ketamin- und Alkoholabhängigkeit ans Tageslicht und zuletzt hatte eine DJ-Kollegin Morillo wegen Sexuellen Missbrauchs angezeigt.

Nach Aussagen der Frau, habe sie den DJ im Dezember letzten Jahres besucht und in seinem Haus ein paar Drinks genossen. Er habe sie angemacht, sie habe abgelehnt. Schließlich sei sie müde geworden und habe sich hingelegt. Als sie aufwachte, sei sie nackt gewesen und Morillo habe ebenfalls nackt neben ihrem Bett gestanden.

Erst vor wenigen Tagen hatte der DJ sich der Polizei gestellt. Die Missbrauchs-Vorwürfe bestritt er jedoch. Sein Anwalt äußerte sich am 7. August gegenüber der „Daily Mail“ zu den Vorwürfen und sagte: „Es ist für das öffentliche Verständnis wichtig, dass der Polizeibericht lediglich Anschuldigungen beinhaltet und Herr Morillo als unschuldig gilt. Zu der Geschichte ist noch mehr bekannt, das nicht im ursprünglichen Polizeibericht steht und ich freue mich darauf, diese Beweise zu teilen, wenn ich Herrn Morillo im Gericht verteidige.“

Doch dazu wird es nun nicht mehr kommen.