Horst Seehofer hat Corona trotz Impfung

Diese Nachricht ist ein Schock für Millionen Geimpfte. Bundesinnenminister Horst Seehofer wurde positiv auf Sars-CoV-2 getestet, obwohl er bereits geimpft worden ist. Die Krankheit verläuft bei ihm allerdings symptomlos, zumindest bisher.

Mitte April erhielt der 71-jährige CSU-Politiker seine erste Dosis des Biontech/Pfizer-Vakzins. Jetzt ist Seehofer trotzdem positiv getestet worden. Wie kann das sein?

Die Infektion des Bundespolitikers sei nur durch Zufall entdeckt worden, bei einem Routinetest, erklärte sein Sprecher und betonte, dass Seehofer keine Symptome zeige. Der 71-Jährige fühle sich nicht einmal krank.

Auf Rückfrage der „Bild“-Zeitung erklärte der Impfexperte Dr. Thomas Aßmann: Schon nach der ersten Impfung würden im Körper Antikörper aufgebaut, „die gerade die über 70-Jährigen“ sehr gut vor einem schweren Verlauf von Covid-19 schützen können.

Die generelle Schutzwirkung vor einer Infektion mit dem Virus liege nach der ersten Impfung mit Biontech erst „bei etwa 50 bis 60 Prozent, nach der zweiten bei 80 bis 90 Prozent“. Die Infektion von Seehofer zeige, „wie wichtig die Zweitimpfung ist, da sie die Schutzwirkung gegen das Coronavirus erhöht“, so der Internist und Impfarzt aus dem Bergischen Land.

Wo sich Seehofer angesteckt hat, konnte bis jetzt nicht nachvollzogen werden. Am Wochenende hat er sich in seinem Zuhause in Ingolstadt aufgehalten. In der Woche zuvor hatte er als Bundesminister noch in Berlin Termine wahrgenommen – unter anderem im Bundeskabinett und bei einer Pressekonferenz.

Schon Seehofers Impfung hatte für Wirbel gesorgt. Als Bundespolitiker war auch er gebeten worden, sich mit AstraZeneca impfen zu lassen, um als Vorbild voran zu gehen und der Bevölkerung zu zeigen, wie niedrig das Risiko für eine schwere Thrombose ist. Doch auf den ehrbaren Piks verzichtete der Minister mit zahlreichen Vorerkrankungen (u.a. Herzkreislauf) dankend. Beim Impfen wolle er sich nicht bevormunden lassen, erklärte Seehofer und erhielt wenige Tage später eine Impfung mit dem Präparat von Biontech/Pfizer.

2 Kommentare

  1. Ich lach mich weg,endlich trifft es mal einen von denen die viel reden aber nichts sagen, das sollte allen Verfechtern der Impfpflicht (es ist eine,da man ja sonst nirgends mehr rein darf!) eine Lehre sein!
    Die Impfung soll doch vor einem schweren Verlauf schützen aber nicht vor Ansteckung ,oder?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.