Horrorbilder aus dem Radsport – Leitplanken-Crash

Auf der Formel-1-Strecke im italienischen Imola ereignete sich ein blutiger Unfall im Profi-Radsport. Titelverteidigerin Chloé Dygert (23) flog bei hoher Geschwindigkeit aus der Kurve und krachte in bzw. über die Leitplanke.

Auf Twitterfotos sieht man das Blut an Dygerts Beinen herunterlaufen und eine tiefe Schnittwunde im Knie. Die „Bild“-Zeitung schrieb, dass die Leitplanke der US-Amerikanerin das Knie aufgeschlitzt habe. Offiziell wurden zunächst keine Angaben gemacht. „Alles was wir wissen, ist, dass sie bei Bewusstsein ist und spricht“, schrieb der US-Straßenrad-Verband via Twitter.

Was war passiert?
Die 23-jährige Sportlerin befand sich gerade ganz vorne beim Rennen auf der italienischen Rennstrecke „Autodromo Enzo e Dino Ferrari“ – den Sieg zum Greifen nahe. Dann geschahen die Schreckensszenen: Auf einem Video ist zu sehen, wie der 10-fache Champion die Kurve nicht schafft und gegen die Leitplanke kracht. Dygert und Rennrad fliegen über die Straßenbegrenzung ins Dickicht. Nach dem Sturz wurde die Amerikanerin sofort von Rettungskräften versorgt und schließlich auf einer Trage zu einem Krankenwagen transportiert.

Am Ende siegte Anna van der Breggen (30) aus den Niederlanden. Doch ihr Erfolg wurde von Dygerts schwerem Unfall überschattet. Nach Feiern war der Niederländerin nicht zu Mute. Nach dem Rennen teilte van der Breggen mit: „Das Schlimmste, was passieren kann, ist so ein Sturz. Es tut mir sehr leid für sie, so etwas ist wirklich schlimm.“

Das Einzelzeitfahrrennen der Frauen am Donnerstag war die Eröffnungsrunde der UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2020, die noch bis Sonntag im italienischen Imola ausgetragen werden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Anna Van der Breggen is the first to step into fresh 2020 rainbows 🌈 winning the elite women’s time trial, 15 seconds clear of silver medalist, Marlen Reusser of Switzerland, with fellow Dutch woman Ellen van Dijk claiming the bronze. 🇳🇱🇨🇭🇳🇱 Anna’s smashing performance has now confirmed she’s won every prestigious event there is, so her new rainbow jersey should sit very nicely in with her outstanding collection. 🤩 Thoughts are with 2019 champion, Chloé Dygert who crashed heavily out on course. Here’s hoping she makes a quick recovery.🤞 Next up is the elite men’s time trial. Can Rohan Dennis take his third title or who’s your pick for the win? 🇦🇺🏆 📸 @gettyimages #imola2020

Ein Beitrag geteilt von Mummu Cycling (@mummucycling) am

Van der Breggen hat durch ihren Sieg ihren ersten Zeitfahr-WM-Titel gewonnen. Die deutsche Ex-Weltmeisterin Lisa Brennauer verpasste die Bronze-Medaille um nur 14 Sekunden und wurde Vierte. Platz 2 erreichte Marlen Reusser aus der Schweiz. Als Dritte schaffte es Ellen van Dijk, ebenfalls Niederländerin, aufs Podest.