Hollywood trauert: Tod eines beliebten Schauspielers

Er ist ein Urgestein Hollywoods und aus der Stadt der Engel eigentlich gar nicht wegzudenken. Doch nun ist US-Schauspieler Allan Rich im Alter von 94 Jahren in einem Heim für betreutes Wohnen im Bundesstaat New Jersey verstorben.

Über seinen Tod berichtet das beliebte und bekannte Branchenmagazin „The Hollywood Reporter“ unter Berufung auf seine Familie. Der langjährige Schauspieler habe an einer vorangeschrittenen Demenzerkrankung gelitten und sei dieser am Ende auch erlegen.

Schon während des zweiten Weltkrieges im Jahre 1943 gab Rich sein Debüt am New Yorker Broadway. In den 1950er Jahren wurde er allerdings als Kommunist gebrandmarkt und landete deswegen auf Hollywoods schwarzer Liste. Kritiker hielten seine Karriere zu diesem Zeitpunkt für beendet.

Doch wie ein Wunder konnte sich der Schauspieler zurück an die Spitze kämpfen und unter anderem Rollen in Filmen wie Sidney Lumets „Serpico“ (1973), Robert Redfords „Quiz Show“ (1994) und Steven Spielbergs „Amistad“ (1997) ergattern. Seine letztes Engagement als Schauspieler war laut „IMDb“ in Zach Braffs Film „Wish You Were Here“ (2014) die Rolle des Rabbi Twersky. Danach allerdings wurde es still um den damals bereits 88-Jährigen. Er verzog sich in den wohl verdienten Ruhestand und blieb seinen Fans immer in guter Erinnerung.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Rest In Peace Allan Rich American character actor, author, acting coach and activist. He survived the Hollywood blacklist where the US originally thought he was a Communist Party spy (proven wrong), and worked in such films as Serpico, Disclosure and Amistad and on TV’s Curb Your Enthusiasm. He was also a co-founder of the non-profit organization We Care About Kids, which produces educational short films for middle and high school youths. #rip #restinpeace #actor #serpico #allanrich #1950s #1970s #wecareaboutkids #disclosure #curbyourenthusiasm We’re still on a hiatus at this time. You can listen to our podcast on a weekly basis with two episodes a week from our two series: A Brief Personal Glimpse (all ages) & WHAT A HORRIFIC TIME!!!!!(NSFW Strong Vulgar Language) on Apple, Spotify, AnchorFM, Castbox & more! Pandora coming soon. We have 36 great episodes out now! Check us out, provide feedback & give suggestions. We also host a once in awhile series series called Open Road Thoughts where we will answer your questions while driving on the open road. If you’d like to support a first responders family, check out these two great firefighter companies: https://www.directattackapparel.com/ use code STAYSHARP for 10% off @directattackapparel https://www.muertoscoffeeco.com/ use code MUERTOS for a discount @muertoscoffeeco If you’d like to support our show: https://reppsports.com/ & use our code DFAU at checkout @repp_sports @razeenergy If you’re looking for a good comic book community to join, visit @silverage.comic.loop to sign up to become a looper on Instagram. Please check out @skin.nofilter for spreading body positivity. Donate a photo today! #WHATAHORRIFICTIME #abriefpersonalglimpse #directattackapparel #muertoscoffee #razerebellion #comicbookloop #podcastersofinstagrams #staystrong #supporteachother #support #bestrong #enjoythejourney #enjoythelittlethings #encouragement #courage #itllgetbetter #bebetter #firstresponders #veterans #cancerawareness

Ein Beitrag geteilt von Don’t Forget About Us (@dontforgetaboutuspodcastshow) am

Nicht nur seine Anhänger trauern um ihn, sondern auch andere Hollywoodstars zeigen sich anlässlich seines Todes schockiert. Wie etwas Fran Drescher, bekannt aus „Die Nanny“. Sie nahm auf Instagram Abschied von ihrem Freund und Kollegen. „Du warst immer da, lieber Freund, du warst immer da!“, schreibt sie.

Der US-Amerikaner war laut dem Bericht im „The Hollywood Reporter“ 62 Jahre lang mit seiner Ehefrau Elaine verheiratet, die bereits vor fünf Jahren verstarb und im Jahr 2015 ihren Mann zurückließ. Rich hinterlässt nun ebenfalls seinen Sohn David, seine Tochter Marian und seine beiden Enkelkinder Julia und Ruby.