Hollywood-Schurke Anthony James ist tot

Der Schauspieler Anthony James ist tot. Er machte sich einen Namen in Oscar-Filmen wie „Erbarmungslos“ und „In der Hitze der Nacht“. Der meist als Bösewicht bekannte Schauspieler starb im Alter von 77 Jahren.

Anthony James wurde Opfer seiner Krebserkrankung. Er verstarb bereits am Dienstag in Massachusetts (USA).

James‘ Auftritt 1992 im Western „Erbarmungslos“ an der Seite von Clint Eastwood dürfte ihm hierzulande am meisten Aufmerksamkeit eingebracht haben. Weitere bekannte Produktionen mit dem Schauspieler sind „In der Hitze der Nacht“, „Nackte Kanone 2 1/2“, „Fluchtpunkt San Francisco“ und „Das fliegende Auge“. Hauptsächlich spielte James jedoch bei Fernsehproduktionen mit, darunter „Knight Rider“, „Star Trek: The Next Generation“, „Rauchende Colts“, „Starsky & Hutch“, „das A-Team“ und „Quincy“.

Meistens spielte James den Bösewicht oder zwielichte Charaktere. Seinerzeit hatte Hollywood den Anspruch, dass die bösen Hauptrollen auch durch ihr Aussehen auffallen müssen. Aufgrund zahlreicher Narben im Gesicht schien James daher für die Rolle des unheimlichen Fieslings prädestiniert. Die Narben stammen von einer Windpocken-Erkrankung aus seiner Kindheit.

Anthony James war der Sohn griechischer Einwanderer in den USA. Er wurde 1942 als Jimmy Anthony im schönen Myrtle Beach geboren, einem Touristen-Ort an der Atlantikküste der USA. Später ließ James seinen Namen umdrehen, um nicht mit einem anderen Schauspieler verwechselt zu werden. Nach der High-School zog James gemeinsam mit seiner Mutter nach Los Angeles, um dort Schauspieler zu werden. Es sollte sich später als erfolgreich herausstellen. Wenn James nicht vor der Kamera stand, malte er. Nach seinen größten Erfolgen, in James 40er-Jahren, wurde es ruhiger um den Schauspieler. Schließlich widmete er sich immer mehr der Kunst mit Farbe und schrieb sogar ein Buch darüber. Über 100 seiner Malereien wurden in US-Galerien verkauft, teilweise sogar in Japan.