Hilferuf von Jessica Paszka: Komplikationen in ihrer Schwangerschaft

Die schwangere Bachelorette Jessica Paszka (30) zog letzte Woche nach Ibiza zu ihrem Verlobten Johannes Haller (33). War der Umzug zu viel Stress für die werdende Mama? Jetzt jedenfalls klagt sie über einen Hautausschlag – ausgerechnet an ihrem Babybauch.

Erst im Dezember hat die hübsche 30-Jährige ihre Schwangerschaft bekannt gemacht. Seither berichtet Jessi fröhlich über die Veränderungen an ihrem Körper. Jessi und ihr Verlobter Johannes freuen sich auf ihr Baby ungetrübt. Dazu kommt auch noch das schöne Wetter auf Ibiza, wo Jessi nun seit einer Woche mit Johannes lebt.

Doch nun plötzlich hat die werdende Mutter Grund zur Sorge: Mit ihrer Babykugel stimmt etwas nicht. Sie juckt! Als Jessi dem Reiz nachging, entdeckte sie einen Ausschlag auf ihrem Bauch.

„Ich kratze mich gerade so doll. Ich glaube, ich habe einen Ausschlag am Bauch“, berichtet die 30-Jährige in ihrer Instagram-Story. Leider hat die Schwangere noch keinen neuen Hautarzt in ihrer neuen Heimat gefunden. Deshalb bittet sie ihre Fangemeinde um medizinischen Rat. „Vielleicht kann mir einer von euch helfen, was ich jetzt tun soll. Einen Hautarzt habe ich auf der Insel hier noch nicht“, sagt Jessi.

Dr. RTL hat sich dem Problem angenommen und tippt auf eine mögliche Schwangerschafts-Prurigo, die bei einigen Schwangeren ab der 25. Schwangerschaftswoche entstehen. Dabei handelt es sich um eine Hautveränderung, die entsteht, weil der Gehalt an Gallensäure im Blut steigt. Symptome sind rötliche oder hautfarbene Knötchen am Bauch, den Armen oder Beinen. Sie sollten keinesfalls aufgekratzt werden, weil dann hässliche Narben entstehen können. Vitamin B, UV-Bestrahlung und Einnahme von Ursodesoxycholsäure sollen dagegen helfen. RTL fügt jedoch hinzu, dass eine solche Ferndiagnose keinesfalls sicher sei und die Schwangere auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen sollte. Es gibt nämlich auch noch so einige andere mögliche Ursachen für den Juckreiz.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.