Herzogin Catherine erwartet Zwillinge

Ausgerechnet kurz nach der traurigen Nachricht von Meghans Fehlgeburt, platzt die große Babybombe. Herzogin Catherine erwartet Zwillinge.

Immer wieder gibt es Gerüchte um eine mögliche, vierte Schwangerschaft von Herzogin Catherine von Cambridge (38). Dieses Mal jedoch soll es richtig konkrete Informationen rund um die Schwangerschaft geben. Demnach habe Kate im Juli, kurz nach Meghans Fehlgeburt, von ihrer Schwangerschaft erfahren und dass es Zwillinge werden. Das berichtet die „Bild“-Zeitung mit Verweis auf US-Medien. Die beiden Mini-Royals müssten demnach noch vor kommenden März das Licht der Welt erblicken.

Kate und William sollen schon länger an einem weiteren Kind „arbeiten“. Man habe sogar darüber nachgedacht, medizinisch nachzuhelfen. Aber nun sei es einfach so passiert.

All diese Informationen sollen von einem Palast-Insider stammen. Dieser wisse auch: Die Queen sei schon informiert. Sie sei sehr „amused“ über die Nachricht gewesen, dass zwei weitere Urenkel im Anmarsch sein sollen.

Und es gibt auch Indizien, die diesen Verdacht bestätigen. Royalfans sahen in den Emoticons, die Kate jüngst nutzte, ein Indiz für Schwangerschaftsübelkeit. Zuletzt soll sie in Sozialen Netzwerken häufiger das grüne, sich übergebende Emoticon verwendet haben. Die Herzogin litt bisher bei jeder ihrer Schwangerschaften unter starker Übelkeit.

Für Meghan könnte die Nachricht von Kates Schwangerschaft so kurz nach ihrer Fehlgeburt eine bittere Pille gewesen sein. Oder vielleicht auch ein Trost? Adelsexperten glauben, dass Meghans Schicksalsschlag die Royals wieder näher zusammengeführt habe. Ganz Großbritannien habe der Herzogin in Los Angeles viel Mitgefühl und Respekt für ihre Offenbarung entgegengebracht. Kate und William jedenfalls besuchten vor ein paar Wochen ein Forschungszentrum in England, wo Fehlgeburten untersucht werden. Dies könnte ein Zeichen der Annäherungen zwischen den ungleichen Paaren sein, finden Royal-Experten. Es ist nicht unüblich, dass Royals solche Unternehmungen starten, um gemeinsame Gesprächsthemen zu finden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.