Herzogin Meghan hat neuen Job

Sie ist immer wieder für eine Überraschung gut: Jetzt glänzt Herzogin Meghan mit einem neuen Job. Tatsächlich hat die 37-jährige Neu-Mama nämlich ihre Mitarbeit an der britischen Modezeitschrift „Vogue“ bestätigt. Für die September Ausgabe diesen Jahres hat die Ehefrau von Prinz Harry als Gast-Chefredakteurin mitgewirkt und dabei 15 Frauen und deren bahnbrechendes Wirken in den Blick genommen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

We are proud to announce that Her Royal Highness, The Duchess of Sussex is the Guest Editor for the September issue of @BritishVogue. For the past seven months, The Duchess has curated the content with British Vogue's Editor-in-Chief Edward Enninful to create an issue that highlights the power of the collective. They have named the issue: “Forces for Change” For the cover, The Duchess chose a diverse selection of women from all walks of life, each driving impact and raising the bar for equality, kindness, justice and open mindedness. The sixteenth space on the cover, a mirror, was included so that when you hold the issue in your hands, you see yourself as part of this collective. The women on the cover include: @AdwoaAboah @AdutAkech @SomaliBoxer @JacindaArdern @TheSineadBurke @Gemma_Chan @LaverneCox @JaneFonda @SalmaHayek @FrankieGoesToHayward @JameelaJamilOfficial @Chimamanda_Adichie @YaraShahidi @GretaThunberg @CTurlington We are excited to announce that within the issue you’ll find: an exclusive interview between The Duchess and former First Lady of the United States Michelle Obama, a candid conversation between The Duke of Sussex and Dr Jane Goodall, inspirational articles written by Brené Brown, Jameela Jamil and many others. Equally, you’ll find grassroots organisations and incredible trailblazers working tirelessly behind the scenes to change the world for the better. “Guest Editing the September issue of British Vogue has been rewarding, educational and inspiring. To deep dive into this process, working quietly behind the scenes for so many months, I am happy to now be able to share what we have created. A huge thanks to all of the friends who supported me in this endeavour, lending their time and energy to help within these pages and on the cover. Thank you for saying “Yes!” – and to Edward, thank you for this wonderful opportunity.” – The Duchess of Sussex #ForcesForChange

Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am


Nicht nur Klimaaktivistin Greta Thunberg oder Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern gehören zu den glücklichen Frauen. Auch US-Schauspielerin Jane Fonda gehört zu den großen weiblichen Persönlichkeiten, die unter dem Titel „Forces of Change“ (Kräfte des Wandels) unter die Lupe genommen werden. Alle interviewten Persönlichkeiten sind im übrigen auch auf dem Titel der genannten Septemberausgabe der Vogue zu sehen. Wie das britische Königshaus nun verlauten ließ, vereint all diese Frauen ihre Furchtlosigkeit, Barrieren zu durchbrechen. Zu ihnen gehören weiter auch die ehemalige US-First Lady Michelle Obama und Primatenforscherin Jane Goodall.

Unterstützung erhält Meghan auch von ihrem Mann, Prinz Harry (34). Es scheint sich gelohnt zu haben: „Diese letzten sieben Monate waren ein lohnender Prozess“, erklärt die Herzogin. „Ich hoffe, Leser und Leserinnen werden sich inspiriert fühlen von den „Kräften des Wandel“, die sich in diesen Seiten finden werden.“


Die Septemberausgabe ist ab dem 02. August erhältlich. Vorher steht sie allen Interessenten aber auch bereits zum Online Download bereit.
Selbst wollte die Schwägerin des künftigen britischen Königs, William, übrigens nicht in der Zeitung auftauchen. Laut dem Chefredakteur der Vogue, Edward Enninful, hätte Meghan das für zu „prahlerisch“ gehalten. Dies erklärte er gegenüber der Nachrichtenagentur PA. Sehr sympathisch, Frau Markle