Helene Fischers peinliche Fan-Begegnung

Sie ist ein waschechter Superstar in der Schlagerbranche und kann sich vor Fans kaum retten. Der Versuch, ihr Privatleben geheim zu halten, gelingt Helene Fischer nicht immer. So auch an einem Ort, wo sich jeder seine Privatsphäre wünscht.

Helene Fischer ist ein wahres Multitalent und liebt das Rampenlicht. In manchen Situationen wäre sie jedoch gerne wieder eine Frau, die nicht in der Öffentlichkeit steht. Denn einfach mal rausgehen, ohne erkannt zu werden, ist für den Schlagerstar unmöglich geworden.

Während der TV-Show „Deutschland sucht den Superstar“ erzählte der Ex von Helene Fischer seinen Mit-Juroren eine seltsame Anekdote.

„Kennst du das?“, fragte Florian Silbereisen seine Kollegen: „Wenn du in die öffentliche Sauna gehst und dann sitzt du da. Du möchtest nur entspannen und dann kommt jemand rein und fragt: ‚Ach, Mensch. Herr Silbereisen, wie geht’s Ihnen? Wie war die letzte Show?‘. Und du sitzt nur da und denkst dir: Ooookay.“

Ob es sich bei dieser Anekdote um einen Fan oder einen Promi handelte, verriet er damals nicht. Gewiss ist aber, dass ausgerechnet Helene Fischer in einem NDR-Interview genauso eine Geschichte offenbarte.

„Ich war in einer Sauna und habe nur mein Handtuch um mich gehabt. Und dann kam ein älterer Herr auf mich zu und hat ein bisschen gezögert, aber hat dann gefragt: ‚Sind Sie nicht die Frau Fischer?‘ Und dann hat er so mit mir angefangen zu plaudern. Wir beide standen da nur mit unserem Handtuch. Sowas kommt nicht oft vor aber das finde ich ganz süß eigentlich“, so Helene.

Als einmaliger Vorfall mag das bei dem Star noch durchgehen. Aber ansonsten sollte das nach der Vorstellung der Sängerin ein absoluter Einzelfall bleiben. Helene freut sich zwar weiterhin ihre Fans zu treffen, aufdringlichen Paparazzi versucht sie jedoch zu entkommen und dies manchmal zum Leidwesen ihrer Fans.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.