Helene Fischer spricht Klartext zur Schwangerschaftsmeldung

Die Nachricht von Helene Fischers (37) Schwangerschaft ist durch eine Bekannte an die Öffentlichkeit gedrungen. Nun meldet sich die Sängerin selbst zu Wort und stellt klar, wie sie zu dieser Meldung steht.

Kurz vorm Wochenende wurden die Baby-News um Schlagerqueen Helene Fischer öffentlich. Lange schwieg die 37-Jährige. Am Sonntag reagierte sie dann schließlich doch mit einem direkten Statement via Instagram.

Schon in den ersten Worten macht die „Atemlos“-Interpretin klar, dass die Situation sie etwas überrumpelt habe. Deshalb habe sie sich Zeit gelassen, um zu überlegen, ob und wie sie darauf reagieren möchte. „Ihr wisst, dass ich mein Privatleben zum Schutz schon immer unter Verschluss gehalten habe“, erklärt Helene ihr Schweigen. Doch nun hätten wohl Personen aus ihrem persönlichen Umfeld mit den Medien gesprochen und persönliche Informationen ohne ihre Einwilligung preisgegeben, „was mich in diesem Fall eigentlich am meisten enttäuscht“, schreibt die 37-Jährige.

Dabei scheint ihr eine weitere Sache übel aufzustoßen: Offenbar hatte Helene die Baby-News auch vor Geschäftspartnern, Freunden und Verwandten geheim gehalten. Dass diese nun durch die Medien anstatt persönlich informiert worden sind, tut der Sängerin leid.

Schließlich bestätigt sie die freudige Meldung dann aber direkt. Sie (Helene Fischer und Thomas Seitel) seien „schon seit längerem überglücklich darüber“ und es gehe ihr fantastisch.

Wie es nach der Geburt weitergehen soll, klärt die 37-Jährige ebenfalls gleich auf: „Alle geplanten Konzerte im nächsten Jahr können meinerseits stattfinden“. Denn auch auf ihre Live-Auftritte nach der Geburt freue sie sich „wirklich unendlich“. Der Ticketverkauf für ihr erstes Konzert im April und ein weiteres im August läuft bereits auf Hochtouren.

Die Baby-News machen auch unter Stars die Runde. Maite Kelly (41) gratulierte bereits via Instagram und unterstützte mit dem Hashtag #supportprivacy auch deren Wunsch nach Privatsphäre. Dazu schrieb die Sängerin: „Kein Erfolg, kein Rekord, nichts in der Welt ist das Schönste und Heiligste, was es für eine Frau gibt, als ein Kind unter ihrem Herzen zu tragen.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.