Helene Fischer lüftet Studio-Geheimnis

Wahnsinn: Ihr Album „Farbenspiel ist seit 188 in den Albumcharts. Jetzt hat sie ihr neues Album „Helene Fischer“ veröffentlicht. Und sie hat uns verraten, wie das Album entstanden ist:

Insgesamt haben sich Songwriter mit rund 1000 Liedern für das Album beworben, die sich Helene und ihr Team angehört haben um die besten rauszufinden. Am Ende blieben davon rd. 50 Lieder übrig, von denen Demoversionen eingesungen wurden. Dann wurde wieder aussortiert und es blieben 27 übrig, von denen nun 24 veröffentlicht wurden.

A post shared by Helene Fischer (@helenefischer) on

Sie sagt: „Purer Helene Fischer geht nicht“. Daher trägt das Album auch ihren Namen. Ihre Fans werden es bestimmt mögen, denn Sie bekommen den typischen Helene-Sound mit Schlagern und leichten Texten. Aber es sind auch Überraschungen dabei:
Bei „Herzbeben“ probiert die Sängerin Elektrobeats aus oder bei „Achterbahn“ kommt Helene sehr poppig rüber. Beide Lieder haben bestimmt das Potenzial die würdige Nachfolge von „Atemlos“ anzutreten. Noch eine Überraschung ist „Dein Blick“ ein Country-Titel von Country-Legende Carrie Underwood und Helene verrät: „Wenn es ein Genre gibt, das mich reizt, dann ist es Country-Musik.“

Aber auch ihre Fans haben schon gewählt: Ihr Lieblingssong ist „Flieger“ – ein echter Helene-Schlager, der sofort auf Platz 1 der itunes-Charts einschlug.