Heiße Geschichte: Geissen-Video sorgt für Empörung

Robert Geiss teilt auf Instagram ein Video über seinen Sonntagnachmittag im Garten. Die privaten Aufnahmen sorgen für große Empörung.

Nach einem Tag fleißiger Gartenarbeit, stapelten die Geissens einen Berg aus vertrockneten Pflanzenresten, Pappkartons und Sperrmüll hinter ihrer Villa und zündeten diesen an. Robert Geiss (56) hielt die Kamera auf das „Buschfeuer“ und stellte den Clip mit den Worten „Sonntags Nachmittags Beschäftigung Heiße Geschichte“ auf Instagram.

Zu sehen ist das lodernde Feuer bei strahlendem Sonnenschein und die Geissens, wie sie drum herum wuseln.

Der 56-Jährige kommentiert das Geschehen mit „Das ist wie so ein Buschbrand. Da siehst du wie schnell das geht.“ Tochter Shania (15) wirkt bereits beunruhigt. Ehefrau Carmen (54) wirft weiter Kleingerümpel auf die Flammen.

Schließlich stichelt Robert Geiss seine Gattin: „Hoffentlich habt ihr nicht zu viel angezündet, Carmen.“, so der TV-Millionär, „Der Wind ist ist ein bisschen stark, Carmen, wie willst du das denn löschen?“

Nach allem was wir wissen, ist das Feuer dann doch irgendwie wieder ausgegangen. Die Geissen’sche Villa ist jedenfalls nicht abgebrannt. Bei den Fans hingegen flammte Empörung auf!

Das Video wird mit zahlreichen Vorwürfen kommentiert: „Und bei dieser Größe hat eine Geiss noch die Kontrolle über das was sie tut.“, schreibt ein Follower.

Der nächste frotzelt: „Illegale Müll Verbrennungen“ gefolgt von „Anzeige ist raus“.

Zwischen zahlreichen ähnlichen Ausdrücken des Ärgers schimpft ein Fan: „Da frag ich mich wie blöd muss man eigentlich sein!! In den Zeiten wo die Rettungskräfte eh genug zu tun haben, noch so ein Feuer im Garten anzünden, das jeder denkt, das es da brennt. Die haben gerade echt Besseres zu tun um deinen Garten abzulöschen.“

Derartige Kritiken dürften die Geissens jedoch gelassen hinnehmen. Die Millionärsfamilie wird immer mal wieder Ziel von Spott und Höhne. Die negative Aufmerksamkeit schadet jedoch weder ihrem Erfolg noch ihrem Einkommen.