Heidi Klum schießt gegen Barbara Schöneberger

Moderatorin Barbara Schöneberger hat mit einer Aussage einen riesigen Wirbel ausgelöst. Nun äußert sich dazu auch Supermodel Heidi Klum.

Erst kürzlich hatte sich Schöneberger gegen Make-Up bei Männern ausgesprochen. „Ich möchte aber auch, dass der Mann Mann bleibt“, hieß es von ihr.

Dieses Statement stieß vielen sauer auf. Schöneberger erntete einen riesigen Shitstorm. Auch die 46-jährige Heidi Klum mischte sich nun in die Diskussion ein. „Der Kampf ist leider nicht vorbei – es gibt immer noch Menschen, die Probleme mit Andersartigkeit haben. Ich nicht! Männer mit Make up? I LOVE IT!“, schreibt sie in einer Stellungnahme auf Instagram.

Klum sitzt aktuell in der Jury der neuen Show „Queen of Drags“. Mit ihrer Aussagen hat Schöneberger bei Klum wohl einen ziemlich wunden Punkt getroffen. Klums Jury Kollegen sind übrigens ihr Schwager Bill Kaulitz (30) und Conchita Wurst (31).

Bei der Veranstaltung „Das goldene Lenkrad“ in Berlin wurde Barbara Schöneberger erstmals von einer Journalistin auf Heidis Diss angesprochen.
Diese zeigt sich aber unwissend bezüglich Heidis Ansage: „Oh, das von der Heidi Klum habe ich gar nicht gelesen. Ich habe aber alle anderen 33 000 Kommentare gelesen und mir total zu Herzen genommen. Mit Heidi Klum habe ich noch nicht, aber die treffe ich ja ab und zu mal. Und ich finde sie ganz toll. Und was sie macht, ihre Show, das finde ich super.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

GQ Award

Ein Beitrag geteilt von Barbara Schöneberger (@barbara.schoeneberger) am

Als Kritik an ihrer Person nimmt Schöneberger Klums Ansage jedenfalls nicht. „Ich habe es nicht gelesen. Aber da war sicherlich jemand anderes mit gemeint“, gibt sie scherzhaft zu Protokoll.

Schön wäre es ja, wenn es die beiden Vollblutfrauen demnächst einmal schaffen würden, sich persönlich über dieses Thema auszutauschen. Den eigenen Horizont zu erweitern ist bekanntlich ja besonders wichtig – und das gilt übrigens auch für Promidamen wie es die beiden ja nun einmal durchaus auch sind.