Heidi Klum: Ihre Hochzeit entzweit die Familie

Am vergangenen Wochenende heirateten Heidi Klum (46) und Tom Kaulitz (29). Beobachtern fiel schnell auf: Heidis Vater Günther war auf der knapp 3 Millionen teuren Hochzeit auf Capri nicht entdeckt worden. Doch warum?

So sehr man sich auch bemühte: zwischen Promis wie Ex-Spice Girl „Mel B“ oder Designer Wolfgang Joop konnte man Heidis Vater Günther (73) nicht entdecken. Aus Heidis Familie waren lediglich ihre vier Kinder Leni, Henry, Johan und Lou sowie Mutter Erna nach Capri gereist.
Seltsam, denn eigentlich haben Tochter Heidi und Vater Günther ein sehr inniges Verhältnis. Wie die „Bild“-Zeitung nun berichtete, soll das Familienoberhaupt jedoch zur Zeit der Hochzeit in Heidis Heimatstadt Bergisch Gladbach gewesen sein. Aus Kreisen der Braut hieß es offiziell, dass Günther Klum auf Grund von Knieproblemen nicht nach Capri reisen konnte.

Doch dem ist wohl nicht so. Wie der Vater des Topmodels nun selbst sagte, seien sie „gerade erst auf einer Beerdigung“ gewesen. Klum bat um Respekt und äußerte sich nicht weiter zu seinem Fernbleiben.

Wer gestorben ist und warum der Geschäftsmann nicht trotzdem zur Hochzeit anreisen konnte, das steht bisher nicht fest. Andere Quellen sagen aber auch, dass es im Hause Klum eine große Krise gäbe. Heidis Vater würde nicht viel von der Hochzeit seiner Tochter mit dem deutlich jüngeren Tom halten. Außerdem würde er seit der Beziehung zu dem „Tokio Hotel“-Gitarristen nicht mehr unbedingt als einziges Familienoberhaupt angesehen werden. Das dürfte dem Manager von Heidis Modelagentur sauer aufstoßen.

Ob es gekränkter Stolz ist, der Heidis Vater dazu bewegt hat, der Trauung seiner Tochter fernzubleiben? Es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass dies einmal öffentlich bestätigt wird.