Heidi Klum deckt auf: So heißt Leni wirklich

Nicht einmal Heidi Klum weiß, wie das passieren konnte. Doch ihre Tochter wird in den Medien unter falschem Namen genannt. Hartnäckig hält sich das Gerücht, das „Vogue“-Model würde in Wirklichkeit Helene Boshoven Samuel heißen. Nun erklärt Model-Mama Heidi endlich, was wirklich in Lenis Pass steht.

Leni Klum steht gerade kurz vorm Durchbruch. Mit einem Coverbild auf der „Vogue“ steht der 16-jährigen Tochter von Heidi Klum (47) die Welt offen. Doch eines ist unklar: Wie heißt die Tochter von Heidi eigentlich mit bürgerlichem Namen? Ist Leni Klum nur ein Nickname? Hat der berühmte Teenager etwa schon von Geburt an einen Künstlernamen?

Im Interview mit der „Vogue“ räumt Heidi mit den Gerüchten auf: Heißt Leni wirklich Helene Boshoven Samuel? Nein, sagt Heidi. Der richtige Name ihrer Tochter ist Leni Olumi Klum. Olumi ist ein Vorname, der unter anderem in den USA häufig vergeben wird. Doch woher stammen die Gerüchte um den anderen Namen? Heidi weiß es selbst nicht.

Leni ist die leibliche Tochter von Formel-1-Teamchef Flavio Briatore. Doch die Beziehung hielt nicht lange. Als Heidi dann den Musiker Seal heiratete, adoptierte dieser die heute 16-Jährige. Wie Leni in einem Interview erklärte, ist ihr Adoptivvater auch der Mann, den sie als Papa empfindet. Trotzdem fragte die „Gala“ Briatore, was er davon halte, dass sein Spross nun selbst eine Modelkarriere starte. Dieser halte es für „eine tolle Sache“, zitiert das Blatt den Formel-1-Experten.

Auf die Frage, was Heidi selbst vom frühen Modeleinstieg ihrer Tochter halte, antwortete die GNTM-Chefin: 16 sei ein gutes Alter. In diesem Alter fange man mit dem Autofahren an, könne offiziell seinen eigenen Instagram-Account betreiben und das eigene Gesicht zeigen. Leni selbst sagte, es wäre nur eine Frage der Zeit gewesen, wann es ihr endlich erlaubt war, in die Fußstapfen ihrer Mutter zu treten. Angebote lagen ihr schon vor, als sie 12 Jahre alt war.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.