Heidi Klum: Das ist die Begründung für ihr Kostüm

Schon seit zwei Jahrzehnten gilt Heidi Klum als die Halloween-Queen schlechthin. Doch wie sie zu ihrem diesjährigen Horror-Kostüm kam, war niemandem so recht bewusst.

Die 4-Fach-Modelmama ging diesmal nämlich als gruseliger und angsteinflößender Cyborg. Eine Kreatur, die halb Mensch und halb Maschine darstellen soll. Ihr Team aus Maskenbildnern hat dabei in jedem Falle großes geleistet. Heidi Klum als sie selbst ist in keinem Falle mehr wiederzuerkennen.
Mit dem Magazin „People“ sprach die 46-jährige ganz aktuell über dieses wirklich schaurige Kostüm und verrät auch den Grund hinter diesem Sci-Fi-Schocker. Dieser ist übrigens nicht weniger irre.
„Meine Inspiration war Tokio Hotel, die Band meines Ehemanns. Sie glauben nämlich an Aliens.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Thank you to all of the people who worked so hard to make #heidiklumhalloween2019 such a blast! Also, thank you to all of the fans who came out in the rain to watch me get ready. The @prorenfx team are such talented artists… it really is an honor to be their living canvas… I was so happy that @amazonprimevideo allowed us to show people how much work the team put in to make my crazy fantasy a reality! Thank you to @cathedralenewyork @moxyeastvillage for hosting my party and for this amazing cake 🎂 celebrating my past 19 years of costumes! Finally, a huge thank you to the one and only @questlove for keeping me dancing even after 13 hours in the makeup chair! 🎃🕷💀🧛🏻‍♀️🐀🕸👻🖤 #heidihalloween 📸@instamaxmonty

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am


Aha? Das ist allen Fans und Anhängern der seit ebenfalls fast zwei Jahrzehnten bestehenden Band sicher neu.

Ehemann Tom Kaulitz, Gitarrist der Band Tokio Hotel, ergänzt dazu lachen: „Das tun doch alle oder?“

Tom übrigens tauchte, passend zu Heidis Kostüm, in die Rolle eines angefressenen Astronauten. Wie Insider wissen, bat er in diesem Jahr um ein unspektakuläreres Kostüm als im Oktober 2018. Da nämlich stellte er Shrek dar und konnte sich vor lauter Maske und Kostüm gar nicht mehr richtig bewegen.

Seine Erklärung für das galaktische Rollenspiel in diesem Jahr ist exzellent und bietet gleich auch eine politische Nachricht an die Welt: „Ich habe im Weltall nach einem neuen Planeten für uns Menschen gesucht. Unseren haben wir ja bereits geschrottet.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

🤗🖤

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am


Und in einer fernen Galaxie traf er dann seinen Heidi-Cyborg – die ihn, wie die meisten Bilder der beiden zeigen dürfte, zum Knabbern gern hat.

Deren Liebe scheint einfach zu schön für diese Welt zu sein.

Das zeigen auch zahlreiche Bilder des Pärchens auf Heidis Instagram Account. Dort lässt sie ihre Fans sehen, dass sie nicht genug voneinander bekommen können. Tom selbst hat übrigens keine Social Media Accounts und hält sich hier getrost zurück.

Das könnte Sie auch interessieren: