Heftig: DSDS-Star Pietro beendet Karriere

Für die Fans kam die Nachricht wie ein Schock. Den Social-Media-Star und Sänger Pietro Lombardi, 29, wird es so nicht mehr geben. Die Wahrheit, die über den Sänger ans Tageslicht kam, ist unglaublich.

Pietro leidet und macht Schluss

Bisher war Pietro Lombardi jeden Tag online und hat sein ganzes Leben mit seinen treuen Fans geteilt. Seine User nahm er überall mit hin. So liefert er dauerhaften Content und setzte sich damit einem unheimlichen Stress aus.

Das dies nicht lange gut gehen kann, konnte man voraussehen. Auf Instagram postet der Sänger in dieser Woche eine beängstigende Ankündigung.

Schocknachricht für alle Pietro-Fans

Seine aktuellen Zeilen lassen erahnen, dass Pietro nicht mehr kann. Nach 11 Jahren fiel es ihm nicht leicht, den Text an seine Fans zu schreiben. Er hofft aber, dass seine Anhänger und Follower ihn weiter supporten werden, selbst wenn er nicht stets und ständig in der Öffentlichkeit steht. Er verkündet, dass er sich für eine gewisse Zeit aus der Öffentlichkeit und aus dem Social-Media-Bereich zurückziehen wird.

Zuletzt war er bei dem Twitch-Event „Horrorcamp“ von seinem Kumpel Jens Knossi Knossalla, 34, dabei. Hier hatte das Camp zum Teil 336.000 Zuschauer gleichzeitig über die Plattform Twitch.

Pietro kann nicht mehr

Normalerweise beschreibt sich Pietro selbst als einen lustigen und verrückten Typen. Doch derzeit ist ihm diese Leichtigkeit abhanden gekommen. Diese Worte haben bei seinen Fans eingeschlagen wie eine Bombe. Er hatte bemerkt, dass er viele Dinge, die er bereits begonnen hatte, abbrechen musste. Irgendetwas stimmt nicht mit ihm. Der Schritt, aus dem Rampenlicht zu treten, gilt einzig und allein seiner Gesundheit. Und von seinen Fans und Wegbegleitern erntet er nur Verständnis, Zuspruch und Liebe. Es bleibt zu hoffen, dass es Pietro bald besser geht und wir ihn wieder glücklich und so verrückt wie gewohnt wieder sehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.