Heftig: Alice Schwarzer greift Selenskyj an

Eigentlich sollte man dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyi bedingungsloses Mitgefühl schenken, doch Feministin Alice Schwarzer sieht da so gar keine Notwendigkeit. Sie kritisiert lieber den Mann, der sein Land seit Monaten gegen den brutalen Angriff der Russen verteidigen muss. Schwarzer behauptet sogar, dass Selenskyi die Russen provoziere und das er damit unbedingt aufhören müsse.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von EMMA Magazin (@emma.magazin)


In Sachen Provokation spricht Alice Schwarzer von einer ganz bestimmten Sache: Selenskyi nämlich lud den deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz für den 9. Mai nach Kiew ein. Zur Information: Dies ist in Russland ein nationaler Feiertag. An ihm feiern die Russen den sowjetischen Sieg über das nationalsozialistische Deutschland im Zweiten Weltkrieg. Selenskyi wird den Tag also nicht zufällig für die Einladung Olaf Scholz‘ gewählt haben.
Wäre Scholz der Einladung Selenskyjs am 9. Mai also wirklich gefolgt, wäre das eine „Provokation ohne Gleichen“ gewesen, erklärt die Herausgeberin des Magazins „EMMA“. Gott sei Dank tat er das nicht. Allerdings macht diese Tatsache den Versuch Selenskyis nicht ungeschehen.

Schwarzer richtete sich in den vergangenen Wochen mehrfach in offenen Briefen an Scholz und sprach sich in diesen gegen die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine aus. Die Meinung Schwarzers haben auch etwa die Hälfte aller deutschen Bundesbürger.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Cafe Korb (@cafekorb)


Der Aufruf gegen Waffenlieferungen sorgt bei vielen Ukrainern allerdings für völliges Unverständnis! „Wir brauchen Waffen, um unsere Grenzen zu verteidigen und die Soldaten, Verwundeten und Zivilisten aus dem Asow-Stahlwerk zu befreien!“, erklärt eine junge Mutter, die mit ihren drei Kindern aus ihrem völlig zerstörten Haus fliehen musste und nun nicht weiß wie es überhaupt weitergehen soll. Ohne Hilfe für die Ukraine würden Putins „blutige Hände bald Europa erreichen. Und dann werden nicht nur Ukrainer leiden, sondern noch mehr Länder und Menschen“, ist sich die junge Frau sicher.

14 Kommentare

  1. Ich war immer ihr Gegner, jetzt sehe ich sie aber anders. Frau Schwarzer, ich bitte Sie um Entschuldigung für meine Dummheit – ich war einfach verdummt.

  2. Bravo Frau Schwarzer , Sie greifen Selensky nicht an , Sie sprechen vielen Menschen aus der Seele an , das sind die Tatsachen .
    Scholz am 9. Mai einzuladen , war Provokation und Attacke auf sein Intellekt !
    Ständige Gejammer nach Waffen , Milliarden und Sanktion gegen Russland , er treibt Europa in Ruine !
    Liebe Grüße …

    1. Es ist beschämend was Sie von sich geben. Ständiges Gejammer…….????? Was für ein EGOISMUS!!!! Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen, Hauptsache mir geht es gut. Wenn einer Sie aus heiteren Himmel überfällt, macht alles kaputt, ermordet Menschen die Sie lieben, nimmt Ihnen alles weg und sie haben keine Bleibe, würden Sie nicht auch nach Hilfe rufen??
      Dann stellen Sie sich vor, keiner würde die Tür aufmachen und helfen, was machen Sie dann??? Ihr Denken ist !! UNDISKUTABEL!!, Sie gehören zu den Menschen, die das auch erleben müssen um das zu verstehen. SCHANDE!!!!!!!

  3. Immer diese Besserwisserin. Sie sollte in die Ukraine fahren und sich ein Bild von dem machen was ihr Freund Putin dort vollbringt.

    Eine Intimfreundin von Schröder?

  4. Frau Schwarzer, bleiben Sie dran, geben Sie nicht nach. Es ist klar ersichtlich: Die Ukraine ist ein Instrument der Kriegstreiber des „freien Westens“ und Selensky deren williges Werkzeug (als gestandener Polit- Comedian müsste er sich eigentlich über seine Rolle im Klaren sein, diese so verweigern).
    Russlands Putin anderseits hat seine Sympathisanten weltweit vor den Kopf gestoßen, er führt eine Armee in einen Krieg, die mit SS- Methoden im Nachbarland wütet.
    Die Mainstream- Medien des“freien Westens“ sind nicht imstande (oder wollen es nicht), zu differenzieren.
    Darum, Frau Schwarzer, bleiben Sie dran…

    1. Frau Schwarzer,
      wer hat den Krieg in seiner unermesslich brutalen, hinterhältigen, blutigen, feigen, verbrecherischen, bestialen und habgierigen Art und Weise begonnen? Doch nicht die Ukraine!! Russland ist der Aggressor, wie damals Hitler!!! Lange Verhandlungen, die weiß Gott durch Selenskji und alle anderen europ. Mitglieder der UNO und NATO unternommen wurden, fruchteten nicht. Putin betrachte ich als Reinkarnation von Hitler!! Der ukrainische Präsident Selenskji hat recht, wenn er sagt, dass, sollte Russland diesen Krieg gewinnen, drängt Putin noch weiter in den Westen vor. Die Ukrainer schützen uns doch!!! Das müsste auch in Ihren verblendeten Verstand gedrungen sein, oder? Das heißt auch, man muss den Ukrainern helfen, sie unterstützen!! Die Ukraine hat das Recht, sich zu verteidigen. Haben Sie nicht gelesen/gehört, wie die russischen Schergen auch noch zu den anderen Greueltaten Frauen, Kinder und auch Männer vergewaltigen und dann deren Kehlen durchtrennen. Sind Sie denn vollkommen durch den Wind, vielleicht wurden Sie durch den in Altersstarrsinn gefangenen Altkanzler Schröder geblendet???!!
      Dann gehen Sie doch für immer zu Putin!! Sie, als Feministin müssten doch für die Rechte der gequälten Frauen und deren Kinder einstehen. Ich verstehe Ihre Ansichten wirklich nicht.

  5. Frau Schwarzer hat so recht.
    Waffen werden für Kämpfe und Tötungen produziert.
    Die TV-Figuren der ukrainischen Regierung sind Marionetten einer westlichen Weltmacht. Daher reden sie auch nicht mit Putin, weil das die Lage nachweislich entspannen könnte.
    Es ist schrecklich, daß niemand von den gesteuerten, polittreuen Deutschen mal hinterfragt, was dort passiert und auch geschichtlich passiert ist. Und ja, es werden „Nazitruppen“ in der Ukraine finanziert, sogar von Deutschland. Natürlich sind das jetzt Helden, weil sie so schön kämpfen.
    Und wenn ich hier von jemanden lese, der genau weiß, was die Wahrheit ist, dann ist er ein Schwätzer. Informationen bekommen wir nur von der ukrainischen Regierung. Der Kommentator lebt garantiert nicht im Kriegsgebiet.
    Bis Kriegsbeginn war die Ukraine nichts in ihrer Bedeutung. Jetzt sorgt man sogar dafür, daß sie sogar den ESC gewinnt……..ich liebe diese ganzen ökokommunistischen Gutmenschen.

    Frau Schwarzer, bleiben Sie sich auf jeden Fall treu, sie waren auch die Vorreiterin der ganzen rot-grünen-Feministenforderungen, die Menschen, die heute gegen sie vorgehen.

    1. es fehlt nur noch mit dem Kopf zu wackeln wie die chinesischen Katzen in den iGeschäften.
      Denken ist untersagt, aber das kann man ja so wie so nicht

    2. j Frau Schwarzetr, bleiben sie dran, irgendwann erwischt Putin sie auch. und ich hoffe, dann gibt es keinen Westen, der ihnen zu Hilfe eilt.
      Viele Grüße an ihren Freund Putin, er ist ein Monster, s
      das eleni irrt werden muss und kein Mensch!!!!!!!

  6. Weiß eigentlich irgendjeman noch etwas über die Hintergründe des Krieges, wie lang die Ukraine tatsächlich in Unruhe lebt?
    Die ganze Sache ist nicht was es scheint. Wir werden hier mal wieder belogen ohne Ende, die Lemminge glauben es fein und wenn irgendwer mal anderer Meinung ist, ist er/sie untragbar.
    Danke Fr. Schwarzer.

  7. Grau Schwarzer sollte sich schämen, die Koffer packen und nach russland fahren.
    Ich schäme mich, die gleiche B
    Nationalität zu haben wir sie.
    Macht es ihr so viel Freude anzusehen wie Menschen misshandelt und gedemütigt werden?
    Ich habe öfter ihre Zeitschrift gekauft, das ist nun vorbei.

    zu s

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.