Harry und Meghan veröffentlichen Details zu ihrer Zukunft

Bisher war die Zukunft von Prinz Harry und Herzogin Meghan weitestgehend unklar. Doch nun informieren die beiden die Öffentlichkeit über wichtige Details zu ihrem Rücktritt als Senior-Royals. Informationen, die man längst von den beiden erwartet hätte. Und auch Harry und Meghan selbst hätten sie gerne früher mitgeteilt: „Wir hatten gehofft, diese Details früher mit Ihnen teilen zu können (…)“, erklären sie in einer offiziellen Stellungnahme.

Darin heißt es, dass sie erst einmal keine umfassende Freiheit genießen werden: Harrys und Meghans neue Rollen ab dem 1. April 2020 (Offizieller Rücktritt) würden einer zwölfmonatigen Überprüfungsphase unterliegen. Dies liegt vermutlich an den künftigen Geschäftstätigkeiten der Sussexes, die mit den Werten und Regularien des Königshauses konform sein müssen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

“After many months of reflection and internal discussions, we have chosen to make a transition this year in starting to carve out a progressive new role within this institution. We intend to step back as ‘senior’ members of the Royal Family and work to become financially independent, while continuing to fully support Her Majesty The Queen. It is with your encouragement, particularly over the last few years, that we feel prepared to make this adjustment. We now plan to balance our time between the United Kingdom and North America, continuing to honour our duty to The Queen, the Commonwealth, and our patronages. This geographic balance will enable us to raise our son with an appreciation for the royal tradition into which he was born, while also providing our family with the space to focus on the next chapter, including the launch of our new charitable entity. We look forward to sharing the full details of this exciting next step in due course, as we continue to collaborate with Her Majesty The Queen, The Prince of Wales, The Duke of Cambridge and all relevant parties. Until then, please accept our deepest thanks for your continued support.” – The Duke and Duchess of Sussex For more information, please visit sussexroyal.com (link in bio) Image © PA

Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am


In der Öffentlichkeit darf das Paar sich nicht mehr „Königliche Hoheiten“ nennen. Formal behalten sie jedoch ihre Sussex Titel. Auch wird Harry seinen 6. Platz in der Thronfolge behalten. Doch das Wörtchen „Royal“ darf bei künftigen Geschäftstätigkeiten nicht mehr verwendet werden: „Während sich der Herzog und die Herzogin auf die Pläne zur Gründung einer neuen, gemeinnützigen Organisation konzentrieren, wurde angesichts der spezifischen Regeln der britischen Regierung für die Verwendung des Wortes ‚Royal‘ vereinbart, dass ihre gemeinnützige Organisation den Namen ‚Sussex Royal ‚oder eine andere Nennungen von ‚Royal‘ nicht verwenden wird.“
Zwar gilt diese Regelung nicht außerhalb Großbritanniens, doch die beiden möchten auch im Ausland auf die Nutzung verzichten.

Eines der wohl interessantesten Themen ist das der Finanzierung von Harry und Meghan nach ihrem Rücktritt. Die beiden gaben vor Wochen bereits an, finanziell unabhängig sein zu wollen. Doch wie ist das so schnell möglich? In ihrer Erklärung heißt es hierzu: „Der Herzog und die Herzogin von Sussex werden privat finanzierte Mitglieder der königlichen Familie mit der Erlaubnis, ihr eigenes Einkommen zu verdienen und ihre eigenen privaten gemeinnützigen Interessen zu verfolgen.“ Im Klartext: (Schwieger)Vater Charles wird Harry und Meghan vorerst mit seinen privaten Mitteln unter die Arme greifen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Tonight, The Duke and Duchess of Sussex attended the first of a two game series of the Major League Baseball #LondonSeries, in support of @WeAreInvictusGames. Tonight’s highly anticipated game between the #Yankees and #RedSox took place at London stadium, Olympic Park. The @WeAreInvictusGames, of which His Royal Highness is Founding Patron, has been selected as charity partner for the @MLB 2019 series. The Invictus Games Foundation is the international charity that oversees the development of the Invictus Games, an international adaptive multi-sport event in which wounded, injured or sick armed service personnel and veterans participate. It celebrates the power of sport in recovery and how it can help, physically or psychologically, those suffering from injuries or illness. The word ‘invictus’ means ‘unconquered’ – it embodies the fighting spirit of the competitors. As part of the partnership, the Invictus Games Foundation have a team participating in London’s #Softball60, the social softball series built for the city and targeted to introduce the sport to new audiences and demonstrate that it is an inclusive sport. On this #ArmedForcesDay, tonight’s event was also a chance for Their Royal Highnesses to shine a light on the men and women here in the UK and around the world who have sacrificed so much for their country. Discover more about the Invictus Games Foundation through the link in our bio. Photo credit: PA

Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am


Ebenso interessant wie die Frage nach den Finanzen ist die der Sicherheit von Harry, Meghan und auch Söhnchen Archie. Dazu schreiben die beiden abschließend: „Es wird vereinbart, dass der Herzog und die Herzogin von Sussex weiterhin wirksame Sicherheit benötigen, um sie und ihren Sohn zu schützen. Dies basiert auf dem öffentlichen Profil des Herzogs aufgrund seiner Geburt in der königlichen Familie, seinem Militärdienst, dem unabhängigen Profil der Herzogin und dem gemeinsamen Bedrohungs- und Risikograd, das in den letzten Jahren speziell dokumentiert wurde. Es können keine weiteren Details weitergegeben werden, da dies aus Sicherheitsgründen Verschlusssachen sind.“

Das könnte Sie auch interessieren: