Hardy Krüger verstorben

Es ist eine tiefe Trauer, in der sich die Angehörigen von Schauspieler Hardy Krüger nun befinden dürften. Der 93-Jährige starb am Mittwoch (19. Januar) unerwartet im in seiner Wahlheimat Kalifornien. Dies teilte seine Agentur mit und berief sich bei der Nachricht auf die Ehefrau des „Hatari!“-Darstellers.
Die Agentur des gebürtigen Berliners teilte der Öffentlichkeit mit, dass sich seine langjährige Ehefrau Anita nicht zu seinem Tod und den Umständen äußern möchte. Sie lässt über jene Agentur nur ganz aktuell ausrichten: „Gestern, am 19. Januar 2022, starb unser Freund und Autor Hardy Krüger plötzlich und unerwartet im Alter von 93 Jahren in Palm Springs, Kalifornien.“


Krügers Agentur selbst lässt in einem weiteren eigenen Statement verlauten: „Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Anita, mit der er 46 Jahre lang glücklich zusammen war, und seiner Familie. Der Schauspieler, Schriftsteller und Weltenbummler engagierte sich zeitlebens gegen das Vergessen der Naziverbrechen. Der Kampf gegen Rassismus und die Aufklärung der Jugend waren sein persönliches Lebenswerk. Seine Herzenswärme, seine Lebensfreude und sein unerschütterlicher Gerechtigkeitssinn werden ihn unvergessen machen.“

Krüger hinterlässt neben seiner Ehefrau Anita, mit der er in Hamburg und später in Kalifornien lebte, auch drei Kinder: Christina (76), Malaika (55) und Hardy Krüger Junior (53).


Er wirkte in zahlreichen Filmen mit. „Hatari!“, „Einer kam durch“, „Der Flug des Phoenix“ oder auch „Die Wildgänse kommen“ zählten zu seinen erfolgreichsten Projekten.

Am Ende dürfte er ein erfülltes und mit 93 Jahren auch sehr langes leben gelebt haben. Und auch wenn es von Seiten seiner Witwe heißt, das er unerwartet starb, so stellt sich die Frage, wie unerwartet ein Tod in so einem hohen Alter am Ende wirklich ist. Traurig ist er dennoch alle Male für seine Lieben und Angehörigen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.