Hannelore Elsner ist verstorben

Sie war eine der letzten großen deutschen Filmdiven. Nun ist Hannelore Elsner im Alter von 76 Jahre nach kurzer und schwerer Krankheit verstorben. Ihrem Leiden soll die Ikone schon am Ostersonntag in einem Münchener Krankenhaus erlegen sein.

Dabei stand sie noch im Februar bei der Premiere ihres aktuellen Kinofilms „Kirschblüten und Dämonen“ auf dem roten Teppich. Auch im März noch hatte sie Dreharbeiten für gleich zwei Fernsehprojekte. Bei einem davon handelte es sich um eine neue Folge des „Tatort“.
Ihren Tod bestätigte der Familienanwalt Matthias Prinz: „Hannelore Elsner ist überraschend schwer erkrankt und am Ostersonntag friedlich eingeschlafen“, erklärt er. Weitere Details wollte Prinz aus Rücksicht und Respekt der Familie nicht veröffentlichen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Deutsche Schauspielerin Hannelore Elsner ist verstorben Am Sonntag, ist die deutsche Schauspielerin Hannelore Elsner im Alter von 76 Jahren verstorben. Martin Moszkowicz, Vorstandsvorsitzender der Constantin Film: “Hannelore Elsner hat die deutsche Kino- und Fernsehwelt geprägt wie keine andere. Der deutsche Film ist nun ärmer. Wir verneigen uns vor der Leistung dieser großen Schauspielerin. Wir verlieren eine Freundin. Unsere Gedanken und Gebete sind bei ihren Angehörigen.” Doris Dörrie, Autorin und Regisseurin: “Für mich war Hannelore Elsner eine große Abenteuerin, die sich mit Neugier, Hingabe und Tapferkeit in jede Rolle und in ihr Leben gestürzt hat. Ich werde sie sehr vermissen.” Hannelore Elsner war eine gefeierte Charakterdarstellerin und eine der letzten Schauspieldiven in der deutschen Filmlandschaft. Seit Jahrzehnten zog sie ein großes Publikum in ihren Bann. Gleichzeitig inspirierte sie Autoren und Regisseure immer wieder zu neuen Meisterwerken. Dabei ließ sie sich nie in eine bestimmte Richtung festlegen. Zuletzt war Hannelore Elsner im Kino in Kirschblüten und Dämonen zu sehen. #hanneloreelsner #hannelore #elsner #schauspielerin #kino #autoren #constantinfilm #film

Ein Beitrag geteilt von Fanclub Magazin (@fanclubmagazin) am

Neben ihren Fans sind es vor allen Dingen Elsners Kollegen und auch Vertreter der Politik, die durch ihren plötzlichen Tod aufgewühlt und schockiert sind.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier beispielsweise kondolierte dem Sohn der Schauspielerin mit folgenden Worten: „Die Nachricht vom Tod Ihrer Mutter hat mich sehr erschüttert. Ich spreche Ihnen und der ganzen Familie mein tief empfundenes Beileid aus. Vielleicht kann es in dieser schweren Zeit tröstlich sein, dass viele Menschen in unserem Land Ihre Trauer teilen.“

Bundesaußenminister Heiko Maas schrieb auf Twitter: „Hannelore Elsner war nicht nur eine Ikone des deutschen Films – sei es in der Schwarzwaldklinik, im Tatort, als Kommissarin Lea Sommer oder in glänzenden Rollen wie in ‚Die Unberührbare‘. Sie setzte sich auch kraftvoll für den Zusammenhalt in unserem Land ein. Ihr Tod schmerzt.“

Doris Dörrie, Autorin und Regisseurin von „Kirschblüten & Dämonen“, äußerte sich kurz nach der Meldung ihres Todes wie folgt: „Für mich war Hannelore Elsner eine große Abenteuerin, die sich mit Neugier, Hingabe und Tapferkeit in jede Rolle und in ihr Leben gestürzt hat. Ich werde sie sehr vermissen.“

Elsner hinterlässt ihren Mann und ihren Sohn.