Haftbefehl gegen Michael Wendler

Mit Michael Wendler geht es immer weiter bergab. Nun wird der 49-Jährige auch noch von der Polizei gejagt. Gegen ihn wurde ein Haftbefehl erlassen. Der Grund: eigentlich sollte sich der Ehemann von Laura Müller heute vor dem Amtsgericht Dinslaken wegen „Beihilfe zum Vereiteln der Zwangsvollstreckung in Tateinheit mit Bankrott in 2 Fällen“ verantworten. Doch Michael Wendler erschien zu besagtem Termin aber nicht, obwohl das persönliche Erscheinen angeordnet war.

„Der Verteidiger hat gestern Abend einen Antrag gestellt, den Angeklagten vom persönlichen Erscheinen zu entpflichten“, erklärt Henning Bierhaus, Pressesprecher des Landgerichts Duisburg in einer öffentlichen Stellungnahme. Nachdem der Termin aber bereits im Vorfeld schon drei mal verschoben wurde, lehnte die zuständige Richterin diesen Antrag ab und erließ sogar einen Haftbefehl gegen den Wendler.


„Das Gericht hat jetzt auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl erlassen, einen sogenannten Sitzungshaftbefehl“, erklärt Bierhaus. Das Gericht hält dieses Zwangsmittel nun leider für erforderlich und auch für angemessen, um den angeklagten Sänger zu einem Erscheinen vor Gericht zu bringen. Die Vollstreckung liegt jetzt in den Händen der zuständigen Behörden. Kurz: Der Wendler wird nun von der Polizei gejagt.

Ob der in die USA ausgewanderte Schlagerstar nun endlich einmal Farbe bekennt und für seine Taten gerade steht, bleibt abzuwarten. Bisher hat er noch nicht einmal für seine Fehler büßen müssen. Auf eine Stellungnahme wartet man außerdem bisher vergeblich. Auch seine Ehefrau Laura hat diesbezüglich noch nichts von sich hören lassen.


In der Vergangenheit ist Michael Wendler aufgrund seiner teils abstrusen Weltanschauungen und Ansichten bereits heftig kritisiert worden. Anfang des Jahres verlor er sogar seinen Posten als Juror bei „Deutschland sucht den Superstar“. Es scheint, als wolle niemand mehr mit dem Namen Michael Wendler in Verbindung gebracht werden.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.