GZSZ-Star schockt mit Todes-Drama

Ein dramatischer Todesfall hat sich in der GZSZ-Familie ereignet. Schauspielerin Gisa Zach, die seit Anfang 2019 die Rolle der Yvonne Bode inne hat, kämpft mit einem tragischen Schicksalsschlag.


Wegen des Todes ihrer besten Freundin musste sie sogar den Dreh der Serie unterbrechen. „Ich hatte eigentlich Urlaub, aber ich hatte dann auch wieder keinen – es ist etwas wahnsinnig Dramatisches passiert: Ich habe eine Freundin verloren. Eine meiner besten Freundinnen ist gestorben“, erzählt Zach im Interview und ist noch immer sichtlich angeschlagen und tief betroffen.

Ihre Rolle als Yvonne Bode war zum Zeitpunkt ihres Fernbleibens offiziell in Australien. Hier wollte sie ihren Sohn besuchen. Doch während ihr Rollen-Ich einen schönen Urlaub in „Down Under“ verbringen durfte, musste sich Gisa Zach von dem schmerzlichen Verlust ihrer besten Freundin erholen und die von ihr so geliebte Freundin zu Grabe tragen. Eine Zeit, die Zach tief getroffen hat und von der sie sich noch lange Zeit erholen muss.
Nach einigen Wochen der Pause trat Zach dann aber wieder zurück vor die Kamera und musste in ihrer Rolle als Yvonne so tun, als hätte sie wunderbare Zeiten in Australien verbracht, die Sonne genossen und ihren Sohn besucht. Doch eigentlich war Zach auch zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht zum Lachen zu Mute. „Geschrieben ist ein Urlaub in Australien und was wirklich bei den privaten Schauspielern dann passiert im Leben, das kann alles möglich sein. Leider war es bei mir in dem Fall sehr sehr traurig.“


Abschließend resümiert Zach im geführten Interview noch: „Das echte Leben spielt ganz andere Geschichten, die manchmal nicht weniger dramatisch sind.“
Yvonne Berger spielt bei GZSZ die vierte Ehefrau von Serien-Anwalt Joachim Gerner und war entsprechend schon in die eine oder andere Intrige verwickelt. Sie selbst ist in ihrer Rolle als engagierte Physiotherapeutin tätig und hat ein ehrliches Herz.