GZSZ-Star Mustafa Alin verhaftet

Mustafa Alin wurde schon seit einigen Wochen per Haftbefehl von der Polizei gesucht. Der Grund: Er hatte seinen Prozess geschwänzt und war zu einer Verhandlung am 23. September ohne Begründung oder Entschuldigung einfach nicht erschienen. Nun gelang es der Polizei allerdings, den 43-Jährigen in Hannover Linde festzunehmen. Er sitzt jetzt in der Justizvollzugsanstalt der Stadt, wie ein Sprecher des Gerichts mitteilte. Unklar ist bislang wie lange er in Haft sitzen muss und wann sein anberaumter Prozess fortgesetzt wird.


Doch wieso muss sich Alin überhaupt vor Gericht verantworten? Dem Schauspieler werden mehrere Straftaten vorgeworfen. So soll er unter anderem zahlreiche Beleidigungen und Bedrohungen ausgesprochen sowie gegen das Kunsturheberrecht verstoßen haben. Letztere Straftat hat folgenden Hintergrund: im November letzten Jahres war Alin ohne Mund-Nasen-Schutz in einen Baumarkt gegangen. Der Soapstar wird auch als Coronaleugner und massiver Kritiker der geltenden Maßnahmen angesehen. In besagtem Baumarkt wurde der Schauspieler dann von einer Angestellten des Marktes verwiesen. Alin zückte daraufhin sein Handy und nahm die Frau einfach auf – und das ohne ihr Einverständnis. Im Anschluss teilte er das Video auf seinem Instagramprofil. Dem Marktleiter soll Alin dann auch noch mit dem Tod gedroht haben, nachdem dieser seiner Angestellten zur Hilfe eilte.


Das war übrigens nicht sein einziges Vergehen im Rahmen der Corona Politik. Kurz vor Weihnachten 2020 soll der Schauspieler ebenfalls über Instagram öffentlich zu Straftaten gegen die Politik aufgerufen haben: Ein Strafbefehl in der Sache ist bislang jedoch noch nicht rechtskräftig geworden. Ob dieser Fall noch einmal verhandelt wird und welche Straftaten sich im Rahmen des Prozesses noch alle aufdecken lassen, ist bislang nicht klar und muss abgewartet werden.
Wo Mustafa Alins Gesinnung seinen Ursprung hat, ist ebenfalls unklar.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.