GZSZ-Star Jasmin Tawil wurde vergewaltigt

Jasmin Tawil ist gerade erst aus den USA zurückgekehrt. Jetzt berichtet sie, was ihr dort passiert ist. Die GZSZ-Schauspielerin wurde unter Drogen gesetzt und vergewaltigt!

Im „Sat.1 Frühstücksfernsehen“ schildert die 37-Jährige ihr dramatisches Erlebnis. In Amerika habe ein Mann sie unter Drogen gesetzt und vergewaltigt. Er habe ihr „mit einem Freund zusammen Roofies gegeben. Ich hatte komplett die Kontrolle verloren. Ich war komplett weg.“

„Roofies“ sind eine Art Betäubungsmittel, das eigentlich für medizinische Zwecke verwendet wird. Es ist jedoch im Zusammenhang mit Vergewaltigungen auch bekannt als K.O.-Mittel. Die Opfer werden wehrlos und verlieren die Erinnerung an das Geschehen.

Den Tränen nahe erklärt Tawil: „Er hat sich leider etwas genommen, was ich ihm nicht erlaubt habe. Er wollte mit mir schlafen, ich wollte nicht mit ihm schlafen.“

Obwohl das Erlebnis schon ein paar Jahre zurückliegt, arbeitet Tawil noch heute daran, die damit verbundenen Gefühle zu verarbeiten. Vergessen wird sie die traumatische Erfahrung wohl nie.

Jasmin Tawil ist gerade erst aus den USA, genauer gesagt von Hawaii, nach Deutschland zurückgekehrt, weil sie sich in der Corona-Krise dort nicht mehr sicher fühlte. In einer Interview vor wenigen Tagen berichtete sie, dass ihre Reise nicht einfach war. Erstens war es nicht leicht überhaupt einen Flug zu bekommen und zweitens hat die Schauspielerin Flugangst und litt bei der stundenlangen Reise mit mehreren Zwischenstationen schwer unter ihrer Phobie.

Inzwischen gibt es Gerüchte, dass Tawil in den „Promi Big Brother“ Container einziehen könnte. Konkrete Pläne verkündet die junge Mutter aber noch nicht. Allerdings, so verriet Tawil der Bild-Zeitung, gebe es eine Freundin in Köln, die auf ihr Baby aufpassen würden, wenn sie bei der Sat.1-Show mitmache.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Bin dann mal busy. ❤️✌️🌅

Ein Beitrag geteilt von 🌅 (@jasmintawil) am

Jasmin Tawil erlangte mit ihrer Rolle als Franziska Reuter in „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ große Bekanntheit, damals hieß sie noch Jasmin Weber. Den Namen Tawil nahm sie in der dreijährigen Ehe mit Sänger Adel Tawil an.

Das könnte Sie auch interessieren: