Günther Jauch: Unfall live im TV

Die Samstagabendshow „Denn sie wissen nicht, was passiert!“, ist geprägt von Spiel und Spaß. Eigentlich. Denn vergangenen Samstag wurde es plötzlich mucksmäuschenstill im Studio, als TV-Ikone Günther Jauch auf einmal hinfiel.

Beim Spiel „Ballathlon“ wurde der Boden ziemlich rutschig, weil die Kandidaten Wasserbälle mit Wasserpistolen von einem Tisch schießen sollte. Und genau dieser Boden wurde TV-Urgestein Günther Jauch dann aber zum Verhängnis. Er trabte langsam los, rutschte aus und knallte unschön auf den kalten Studioboden.


Es dauerte dann aber nur Sekunden, bis Mitarbeiter der Show sich um den am Boden liegenden Jauch kümmerten. Es ist eindeutig: Der Schock sitzt ihm tief in den Knochen und er scheint auch Schmerzen zu haben. Doch Jauch ist Profi und so steht er das Spiel noch weiterhin durch. Am Ende macht er sogar noch den einen oder anderen Witz. „Schau mal, wie glatt jetzt dieser Hinterkopf ist!“ Thomas Gottschalk kichert: „Der Sturz geht viral.“ Und recht hatte er auch noch!

Kurz darauf untersucht Jauch aber auch seinen Finger und muss feststellen: „Da ist eine Wunde und hier läuft es blau an. Das hat ein Nachspiel. Das ist ernst zu nehmen!“, albert er. Auch Moderatorin Barbara Schöneberger untersucht die Verletzung und stellt fest: „Das ist ein Cut!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Günther Jauch (@guentherjauchoffiziell)


In Gedanken zählte Günther Jauch dann wohl auch schon sein Schmerzensgeld: „In Amerika wären das jetzt schon 25 Millionen, circa.“

Den Humor hat er trotz des schmerzhaften Sturzes nicht verloren! So kennt man ihn.

Am Ende war Jauch sogar noch so fit, dass er sich in der Lage dazu sah, im Finale anzutreten. Beim Spielklassiker „Die Wand“, hat er dann aber mit Warrior-Ikone Stefanie Noppinger (28) eine fast übermächtige Gegnerin. Sie hält sich problemlos, er stöhnt: „Ich sitze hier wie ein Affe auf dem Schleifstein.“

Und trotzdem liefert er eine Leistung, die man sich kaum vorstellen kann.

Dennoch: Am Ende verliert das Promi-Team!

2 Kommentare

  1. Herr Jauch, ich schätze Sie und Ihre Arbeit sehr. Sie müssen doch nun wirklich niemandem mehr etwas beweisen, schon gar nicht nach so einem Sturz den „Helden“ spielen. Ich wünsche Ihnen gute Besserung und weiterhin alles Gute und viel Erfolg.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.