Große Trauer in London – Senior Royal ist gestorben

Tiefe Trauer in Großbritannien. Für das britische Königreich beginnt ein neues Zeitalter. Wie der Buckingham Palast am Freitag mitteilte, starb Prinz Philip (†99) am Freitag, den 9. April 2021.

„Mit tiefer Trauer hat Ihre Majestät, die Königin, den Tod ihres geliebten Ehemannes, Seiner Königlichen Hoheit, Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, bekannt gegeben. Seine Königliche Hoheit ist heute Morgen auf Schloss Windsor friedlich verstorben“, teilte der Palast mit.

Zuvor waren der Thronfolger Prinz Charles (72), Prinz William (38) und dessen Ehefrau Kate (39) informiert worden sowie die anderen Kinder der Queen. Auch der deutsche verwandte, Adelige Maximilian Andreas Markgraf von Baden (87) und Prinz Harry (36) mit Ehefrau Meghan (39) erhielten die traurige Nachricht bereits.

Ein kleiner Trost in diesen schweren Tagen ist, dass der Prinzgemahl an der Seite seiner Ehefrau Queen Elisabeth II (94) sterben durfte. Nach einem wochenlangen Krankenhaus-Aufenthalt war der Herzog von Edinburgh Mitte März in die familiäre Umgebung zurückgekehrt.

Etwa einen Monat zuvor war Prinz Philip in ein Londoner Krankenhaus gebracht worden. Zur „Vorsichtsmaßnahme“ hieß es da noch. Später wurde der Herzog in eine renommierte Herzklinik verlegt und dort wegen eines Infekts und einer „bereits bestehenden Herzerkrankung“ behandelt. Ein Zusammenhang mit Covid-19 wurde nicht gemeldet.

Viele ahnten schon, dass der Prinz möglicherweise nicht mehr lange zu leben hatte. Die letzten Schnappschüsse von ihm, zeigten nicht mehr den humorvollen, stolzen Mann, als der er in Erinnerung bleiben soll.

Am 10. Juni wäre Prinz Philip 100 Jahre alt geworden. Er war seit 1947 mit der Queen verheiratet und wurde unter Royal-Kennern als ihre Stütze beschrieben. Der Herzog von Edinburgh war für seinen schwarzen Humor bekannt, aber auch für die Modernisierung des Königshauses und als derjenige, der die Mitglieder der königlichen Familie stets an ihre Pflichten erinnerte. Auch wenn Prinz Philip offiziell hinter der Königin stand, übernahm er doch selbst eine wichtige Rolle für den Zusammenhalt der Monarchie.

Der Herzog von Edinburgh hinterlässt einen leeren Platz neben der Queen und wird schwer vermisst werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.