Grausame Enthüllung: Die letzten Minuten von Lady Diana (†36)

Die Königin der Herzen starb am 31. August 1997 in Paris infolge eines tragischen Autounfalls. Nur wenige Menschen wissen wirklich, was damals im Todestunnel geschah. Drei Augenzeugen packen jetzt aus und berichten von den dramatischen Details, die bisher niemand kannte.

Die dramatische Todesnacht

Bis heute gibt es unzählige Mythen und Behauptungen um den Tod von Lady Di. Drei Männer, die in dieser Nacht um ihr Leben kämpften, blieben in den letzten Lebensminuten der Prinzessin an ihrer Seite und begleiteten sie beim Sterben.

Am 1. Juli 2021 wäre Lady Diana 60 Jahre alt geworden. Kaum zu glauben, dass 24 Jahre nach ihrem Tod immer noch nicht klar ist, wie es ihr in den letzten Minuten erging. Erst kürzlich haben sich drei Männer in der Daily Mail geäußert: Ein Feuerwehrmann, ein Pfarrer und ein Arzt, der zufällig anwesend war.

Die verhängnisvolle Flucht durch Paris

Auf ihrem Weg zu einem Apartment wollten Diana und ihr Freund Dodi Al-Fayed den Fotografen entkommen. Sie nahmen einen Umweg durch den Tunnel. Auf ihrer Flucht krachte das Auto mit mehr als 100 km/h gegen einen Betonpfeiler.

Der Aufprall schleuderte den Mercedes über die Fahrspur gegen eine Wand. Der Fahrer Henry Paul und Dodi waren sofort tot. Nicht angeschnallt saß Diana auf dem Rücksitz. Ihr Leibwächter Rees-Jones überlebte nur knapp mit schweren Gesichtsverletzungen.

Das waren Dianas letzte Worte

Frederic Mailliez fuhr in dieser Nacht mit seinem Freund Mark rein zufällig durch den Tunnel. Sie kamen am Unfallauto an und entdeckten Diana, deren letzte Worte waren: „Oh mein Gott, was ist passiert?“ Frederic hielt ihre Hand – gemeinsam warteten sie auf den Rettungsdienst.

Erst 1:00 Uhr gelang es dem Feuerwehrmann Gourmelon, Diana aus dem Auto zu befreien. Sie legten sie auf eine Matratze, als ihr Herz aufhörte zu schlagen. Mit Einsetzen der Herzmassage gelang dem Rettungsteam der Wiederbelebungsversuch.

Doch die Nacht sollte Diana nicht überleben. Gegen 4:00 Uhr stellte das Team der Ärzte im Krankenhaus die Belebungsversuche ein. Eine halbe Stunde nach ihrem Ableben kam ein Pfarrer, der feststellte, dass Diana von außen unversehrt aussah. Ihm schien es so, als könne er noch mit ihr reden, sie hatte äußerlich keine Verletzungen vom Unfall.

Es scheint so, als habe Prinzessin Diana in diesem Interview schon eine böse Vorahnung …

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.