Fußballlegende überraschend verstorben

Der Hamburger Sport-Verein e.V. (HSV) ist in tiefer Trauer. Einer seiner bekannteste Spieler, Georg Volkert, ist plötzlich verstorben. Er wurde unter dem Spitznamen „Schorsch“ bekannt. Wie aktuell unter anderem die „mopo.de“ berichtet, soll der 74-Jährige am frühen Sonntagmorgen in der Uni-Klinik Erlangen gestorben sein. Georg Volkert hatte vor drei Jahren einen Herzinfarkt, von dem er sich nie wieder komplett erholt hatte. Als Todesursache gab das Nachrichtenportal ein Herzversagen an. Georg Volkert hinterlässt seine Frau Isolde und seine Tochter Manuela, die nun in tiefer Trauer sind.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Hamburg in Trauer. Der ehemalige HSV-Profi und Manager vom FC St. Pauli (1986-1990) Georg "Schorsch" Volkert ist tot. Bereits vergangenen Sonntag starb der ehemalige Nationalspiele (12 Einsätze) an Herzversagen. In der Bundesliga lief der gebürtige Franke 410 mal für den Hamburger Sportverein auf, erzielte hierbei 125 Tore. Zu seinem größten Erfolg gehört der Gewinn des Europapokal der Pokalsieger (1977). Im Finale gegen den RSC Anderlecht erzielte der Stürmer das 1:0 und legte das 2:0 vor. Bild: dfb.de #schorsch #georgvolkert #volkert #legende #hsvlegende #hsv #hamburgersv #hamburg #hamburger #stpauli #kiez #kiezkicker #fcstpauli #millerntor #stürmer #nationalspieler #dfb #dfl #bundesliga #rip #fussball #tot #nachrichten #news #tod #aktuell #sport

Ein Beitrag geteilt von Bundesligafakten (@bundesligafakten24) am

Georg Volkert war als früherer Linksaußen maßgeblich am Aufschwung des Hamburger SV beteiligt. Er gewann mit dem Verein den Europapokal der Pokalsieger. Für den HSV spielte er sieben Jahre lang.

Danach stand er ein Jahr für den VfB Stuttgart auf dem Platz, um anschließend nach einer Station beim 1. FC Nürnberg nach Hamburg zurückkehren. Hier ließ er im Amateurbereich bei Hummelsbüttel und Hoisdorf seine aktive Karriere allmählig und Stück für Stück ausklingen. Auch als Manager wurde Volkert im Anschluss aktiv. Er arbeitete unter anderem beim Topverein FC St. Pauli und beim VfB Lübeck.

Die Anteilnahme an seinem Tod ist in den sozialen Netzwerken besonders groß. Ex-Verein FC St. Pauli twitterte: „Der FC St. Pauli trauert um seinen ehemaligen Manager Georg Volkert, der im Alter von 74 Jahren verstorben ist. Während seiner Amtszeit am Millerntor (1986-1990) feierte er mit den Kiezkickern den Bundesliga-Aufstieg 1988 und anschließend den zweimaligen Klassenerhalt. #fcsp.“
In einem zweiten Tweet heißt es dann auch noch weiter: „Schorsch hat im Hamburger Fußball große Spuren hinterlassen. Seine größten Erfolge als Spieler feierte er nämlich mit dem HSV. Ruhe in Frieden! Der FC St. Pauli wird Georg Volkert ein ehrendes Andenken bewahren. Unsere Gedanken & unser Mitgefühl gelten seiner Familie. #fcsp.“