Furchtbare Diagnose für Frank Elstner

Krankheiten machen vor niemandem halt. Egal wie berühmt, reich oder schön. Nun hat es auch TV-Moderator Frank Elstner (77) schwer getroffen. In der Wochenzeitung „Die Zeit“ sprach das beliebte Fernsehgesicht nun erstmals über seine Erkrankung. Er leidet an Parkinson.
Darin erläutert er, dass die ersten Symptome der Nervenkrankheit bereits vor fünf Jahren auftauchten. Die Diagnose selbst bekam er vor drei Jahren. „Als ich ein Wasserglas nahm, zitterte ich“, erzählt er.

Vor seinem aktuellen Outing habe nur seine Familie sowie sein bester Freund von seinem Leiden gewusst. Größere Beschwerden wie Gedächtnisschwächen oder auch Schluckbeschwerden habe Elstner bisher nicht. Beides sind häufige Begleiterscheinungen von Parkinson und machen den Betroffenen das Leben oftmals ziemlich schwer.

Mittlerweile nimmt der 77-jährige aber auch Medikamente gegen die Krankheit. Mögliche Begleiterscheinungen werden damit eingedämmt. „Wenn ich heute Morgen meine Pille nicht genommen hätte, würde ich jetzt mehr zittern“, erklärt er. Sobald er eine Pille nimmt, ist er nach eigenen Angaben für einige Stunden „ruhig“. „Ich hoffe, dass das noch ein paar Jährchen so geht.“

Unterkriegen lässt er sich nach eigenen Aussagen nicht von der Krankheit: „Warum soll ich den jetzt reinlassen und sagen: Mach mit mir, was du willst?“
Im Interview offenbarte Elstner zudem, dass der an den Spätfolgen seines Moderatorenberufs leide. Für das Fernsehen sei er eigentlich „nicht gebaut“. „Ich habe ein kaputtes Auge, so fängt´s schon mal an“, erklärt er.

Für den Fernsehjob sei er außerdem eigentlich viel zu introvertiert. „Ich habe den Frank Elstner immer nur gespielt.“ Vermutlich die Rolle seines Lebens.
Nach so vielen Jahren im Geschäft kann er aber trotzdem nicht ohne: Am 25. April startet seine neue Talkshow „Wetten, das war´s…?“ auf YouTube. Seine Fans dürfen sich freuen, den alten Hasen im Showgeschäft wieder einmal zu sehen.