Fritz Wepper in Krebs-Reha: Ehefrau spricht von „Katastrophe“

Fritz Wepper (80) befindet sich in einer Reha-Klinik, wo er nach seinem Krebsrückfall wieder auf die Beine kommen soll. Doch seit zwei Wochen wird er dort völlig isoliert. Nicht einmal seine Ehefrau Susanne Kellermann (47) darf ihn dort besuchen.

Grund für die unfreiwillige Isolation ist die Pandemie. Dabei sind Wepper und Kellermann beide vollständig geimpft und geboostert!

Für die Klinik, in der Wepper sich befindet, besteht eigentlich eine 2G-plus-Regelung. Das heißt, es dürfen nur Geimpfte oder Genesene rein und diese müssen obendrein einen negativen Coronatest vorweisen. „Aber auf medizinisch besonders sensiblen Stationen gilt zum Schutz der Patienten derzeit ein Besuchsverbot“, erfuhr die „Bild“-Zeitung auf Rückfrage bei der medizinischen Einrichtung.

Dieses Besuchsverbot gilt sogar für den Außenbereich. Seit zwei Wochen dürfen die schwerkranken Patienten auf Weppers Station niemanden mehr treffen, nicht einmal draußen! Kellermann bedauerte, „dass kranke und alte Menschen ihre Angehörigen nicht sehen können“. Dies sei eine „Katastrophe“, die man hätte verhindern müssen.

Wepper selbst jedoch lässt sich davon nicht unterkriegen. Der 80-Jährige kämpft mit aller Kraft gegen seine Erkrankung. Für das Paar gibt es nun sogar wieder Licht am Ende des Tunnels. Wie Kellermann verrät, darf ihr Fritz die Klinik Anfang Dezember wieder verlassen.

Wenn alles gut geht, kann Wepper an Weihnachten wieder im Kreis seiner Familie feiern. Der TV-Liebling hat eine monatelange Tortur hinter sich. Im Februar war er wegen seines Krebsleides operiert worden. Es kam zu Komplikationen. Fünf Monate musste Wepper intensivmedizinisch betreut werden. Seit Sommer befindet er sich in einer Reha-Klinik am bayerischen Tegernsee. Vor vier Wochen gab es erstmals gute Nachrichten. Da verriet sein Bruder Elmar Wepper (77), dass es „langsam wieder bergauf“ gehe. Zu diesem Zeitpunkt durfte der Schauspieler noch Besuch empfangen. Dann sind die Corona-Zahlen explodiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.